Julius II.

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Porträt vom Raffael vom Pabst Julius II.

Dr Julius II., bürgerlig Giuliano della Rovere, (* 5. Dezämber 1443 z Albisola Superiore bi Savona (Ligurie); † 21. Februar 1513 z Rom) isch vom 1. Novämber 1503 bis zum 21. Februar 1513 Pabst gsi. Er het siis Amt vor allem as das vom ene italiänische Territorialfürst gseh. Im Johr 1506 het er die päbstligi Liibwach, d Schwiizergarde ufgstellt. Während siim Pontifikat het er s Fümfte Laterankonzil iiberuefe. Er het die grössti und brächtigsti Chille uf dr ganze Wält welle baue und het mit dr Grundsteilegig vom Petersdom am 18. April 1506 drmit aagfange.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Herbert Immenkötter: Julius II. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 3, Herzberg 1992, ISBN 3-88309-035-2, Sp. 811–815.
  • Olaf Klodt: Templi Petri instauracio: die Neubauentwürfe für St. Peter in Rom unter Papst Julius II. und Bramante (1505–1513). Verlag an der Lottbek, Jensen 1992, ISBN 3-86130-000-1
  • Heinrich Lützeler: Europäische Baukunst im Überblick. Architektur und Gesellschaft. Herder, Freiburg im Breisgau 1969
  • Julius II. Papa : Bulle Seiner Päbstlichen Heiligkeit Julius des Zweyten, worin enthalten ist, wie das verehrungswürdige Haupt der H. Mutter Anna; im Jahre 1501, von Mainz nach Düren überbracht, ein Prozeß entstanden u. ... 1505 entschieden worden ist. Düren 1801 (Digitalisat)
  • Theodor Schieder (Hrsg.): Handbuch der europäischen Geschichte. Band 3. Stuttgart 1976
  • Christine Shaw: Julius II. The Warrior Pope. Oxford 1993.
  • Franz-Joachim Verspohl: Michelangelo Buonarroti und Papst Julius II. Wallstein-Verlag, Göttingen 2004, ISBN 3-89244-804-3

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Julius II. – Sammlig vo Multimediadateie