Johannes Paul II.

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
dr Papscht Johannes Paul II. (1985)
s Wappe vum Johannes Paul II.

Dr Johannes Paul II. (latiinIoannes Paulus PP. II, burgerlige Name Karol Józef Wojtyła [ˈkarɔl ˈjuzɛf vɔjˈtɨu̯a]; Uussproch?/i; * 18. Mai 1920 z Wadowice, Pole; † 2. April 2005 in dr Vatikanstadt) isch vum 16. Oktober 1978 bis zue sym Dod 26 Johr un 5 Monet lang Papscht vu dr remisch-katholische Chilche gsii. E lenger Pontifikat isch nume fir dr Pius IX. belait. Dr Johannes Paul II. isch dr erscht Slaw uf em Papschtdroon gsii. Ihm wird e wichtigi Roll bim Änd vum Sozialismus in sym Haimetland Pole zuegschribe.

Hailigsprächig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Am 1. Mai 2011 isch dr Johannes Paul II. vu sym Noofolger Benedikt XVI. z Rom seliggsproche wore. Am 27. April 2014, am Barmhärzigkaitssunntig, isch er innere Fyr uf em Petersplatz im Vatikan zur Ehr vo de Altär erhobe worde. Glichzytig isch au de Konzilspapscht Johannes XXIII. hailiggsproche worde.[1] Die Zeremonie hät de Papscht Franziskus glaited und isch vo hundertuusige vo Gläubige vor em Petersdom und Millione vo Zueschauer vor em Färnsee verfolgt worde. Es isch s erschtmol i de Chilegschicht, dass zwai Päpscht glichzytig hailiggsproche worde sind und au, dass zwai Päpscht bi däre Fyr aawäsend gsi sind, de amtierend Papscht Franziskus und de zruggträtteni, emeritierti Papscht Benedikt XVI., de diräkti Nochfolger vom Johannes Paul II..[2]

Schrifte[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Biecher un Musik[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Jeremiasz. Drama, 1940, deutsche Ausgabe: Jeremia. Ein nationales Drama in drei Teilen. Bonifatius Verlag, Paderborn 1991, ISBN 3-87088-922-5
  • Doctrina de fide apud S. Joannem a Cruce. Dissertation, 1948, deutsche Ausgabe: Der Glaube bei Johannes vom Kreuz. Verlag Christliche Innerlichkeit, Wien 1998, ISBN 3-901797-05-X
  • Liebe und Verantwortung, 1960, deutsche Neuausgabe Kleinhain 2. Aufl. 2010 (Verlag St. Josef), ISBN 978-3-901853-14-2
  • Der Laden des Goldschmieds. Szenische Meditationen über Liebe und Ehe, 1960, deutsche Neuausgabe Herder Verlag 1983, ISBN 978-3-451-18875-6
  • Person und Tat, 1969, dt. Freiburg-Basel-Wien 1981, ISBN 3-451-18709-4
  • Römisches Triptychon. Meditationen, 2003, Vatikanischer Verlag, ISBN 88-209-7451-7
  • Sehnsucht nach Glück, 2003, Herder-Verlag, Freiburg
  • Auf, lasst uns gehen!, 2004, ISBN 3-89897-045-0
  • Versöhnung zwischen den Welten, Im Gespräch mit den Religionen, 2004, ISBN 978-3-87996-590-8
  • Erinnerung und Identität – Gespräche an der Schwelle zwischen den Jahrtausenden, 2005, ISBN 3-89897-170-8
  • Das Musikalbum Abbà Pater
  • Wer ist der Mensch? Skizzen zur Anthropologie, eingeleitet und übersetzt von Hanns-Gregor Nissing, Pneuma Verlag, München 2011, ISBN 978-3-942013-06-2

Enzyklike[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1979: Redemptor hominis
  • 1980: Dives in misericordia
  • 1981: Laborem exercens
  • 1985: Slavorum Apostoli
  • 1986: Dominum et Vivificantem
  • 1987: Redemptoris Mater
  • 1987: Sollicitudo rei socialis
  • 1990: Redemptoris Missio
  • 1991: Centesimus annus
  • 1993: Veritatis Splendor
  • 1995: Evangelium Vitae
  • 1995: Ut unum sint
  • 1998: Fides et Ratio
  • 2003: Ecclesia de eucharistia

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Luigi Accattoli, Heinz-Joachim Fischer un Arthur Hertzberg: Johannes Paul II – Ein Papst für die Menschen. 2004, ISBN 3-89660-171-7
  • Heinz-Lothar Barth: Papst Johannes Paul II. : santo subito?; ein kritischer Rückblick auf sein Pontifikat, Dettelbach, Sanctus-Verlag, 2007, ISBN 978-3-89754-905-0
  • Johannes Dörmann: Der theologische Weg Johannes Pauls II. zum Weltgebetstag der Religionen in Assisi. Sitta, Senden/Westfalen 1990–1998, Gesamt-ISBN 3-9802444-0-7
  • Andreas Englisch: Johannes Paul II. – Das Geheimnis des Karol Wojtyła. München 2003, ISBN 3-550-07576-6
  • Andreas Englisch: Johannes Paul II. - Sein Leben in Bildern, Weltbild, 2005, ISBN 3-89897-213-5
  • André Frossard: Fürchtet Euch nicht! Im Gespräch mit Johannes Paul II. Neue Stadt Verlag, München 1982, ISBN 3-87996-145-X
  • Horst Herrmann: Johannes Paul II. Wahrer Mensch und wahrer Papst. Berlin 2005, ISBN 3-351-02605-6
  • Hubertus Mynarek: Der polnische Papst. Bilanz eines Pontifikats. Freiburg 2005, ISBN 3-89484-602-X
  • Hermann Rieke-Benninghaus: Johannes Paul II. Dinklage 2005, ISBN 3-938929-04-9
  • Jan Roß: "Johannes Paul II. Der Jahrhundertpapst." Hamburg 2005, ISBN 3-499-62116-9.
  • Stefan Samerski: Johannes Paul II. C.H. Beck, München 2008, ISBN 978-3-406-53635-9.
  • Wigand Siebel: Philosophie und Theologie Karol Wojtyłas. Basel 1986
  • Ernst Trost: Der Papst aus einem fernen Land. Johannes Paul II. und seine Kirche. Molden, Wien u. a. 1979
  • George Weigel: Zeuge der Hoffnung. Johannes Paul II., Eine Biographie. Paderborn, München, Wien, Zürich 2002, ISBN 3-506-79723-9
  • George Weigel: Der Papst der Freiheit. Johannes Paul II. Seine letzten Jahre und sein Vermächtnis. Paderborn 2011, ISBN 978-3-506-77172-8

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Johannes Paulus II – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnoote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Zwei Päpste heiliggesprochen Tagi-online vom 27. April 2014
  2. Feier in Rom: Heiligsprechung als Superlativ Deutsche-Welle, abgruefe am 28. April 2014