Hotel Krafft

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
D Südfassaade vom Oobere Rhiiwääg us gsee.

S Hotel Krafft isch e dänggmolgschützts Hotel im Zentrum vo Baasel. Es isch in de Joor 1872–1873 diräkt am Kläibaasler Rhiiufer baut worde, öbbe 50 Meter flussuf vo dr Middlere Brügg äwägg. Si Naame het s vom Ernst Krafft, wo s baut het.

S Huus und si Mobiliar[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Sit ass es ufdoo worde isch, isch s Hotel e baar Mol umbaut und erwiteret worde, s letschte Mol im Joor 2005. Mä het drbii seer druf Acht gee, ass die historischi Bausubstanz und s Mobiliar wien e Hufe Iibaumöbel und die Möblierig vo de Hotelzimmer, wo us dr Gründerzit und us de 1950er Joor stamme, erhalte blibt, .

S Hotel[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Hüte isch s Hotel Krafft e Drei-Stärn-Hotel im oobere Briissegmänt mit eme Restorant und Däagigsrüüm.

D Landesgrubbe Schwiz vom Internazionale Root für Dänggmolpflääg (ICOMOS) het s Hotel Krafft 2007 zum historische Hotel vom Joor ernennt wäge de „mit Bedacht eingesetzten Mittel bei der Erneuerung und die Rücksichtnahme auf die erhaltenswerte Bausubstanz, Typologie und Ausstattung. Sie würdigt die mit frischer Gestaltungskraft eingefügten zeitgenössischen Ergänzungen und vor allem die Begeisterung, mit der die Betreiber das historische Stadthotel beleben und beseelen.“[1] D Bsitzere vom Geböid isch hüte die Gmäinnützigi Stifdig Edith Maryon.

Trivia[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Im Hotel Krafft si immer wider bekannti Künstler, Dichter und Schriftsteller abgstiige. Under iine si dr Dimitri, d Margrit Läubli und dr César Keiser, dr Zarli Carigiet, dr Roy Lichtenstein und dr Hermann Hesse gsi.[2] Dr Hesse het im Winter 1923/24 mit sinere Verlobte Ruth Wenger in drennte Rüüm im Hotel gwoont und het dört churz noch dr Hüroot brobiert, sich umzbringe.[3]

Fuessnoote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. lueg Bricht und Würdigung (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.myswitzerland.com uf dr Website vom Schwizer Turismus Verband
  2. Archiv Basler Denkmalpflege, Website vom Hotel (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[3] [4] Vorlage:Toter Link/www.krafftbasel.ch
  3. Bärbel Reetz: Hesses Frauen. Insel Verlag (it 4124), Berlin 2012, ISBN 978-3-458-35824-4, S. 217–223.

Litratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Schweizer Heimatschutz. Die schönsten Hotels der Schweiz, 2. überarbäiteti Uflaag, 2008. S. 26–27, ISBN 978-3-033-01454-1

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

47.5601827.591753Koordinate 47° 33′ 37″ N, 7° 35′ 30″ O; CH1903: 611525 / 267730