Diskussion:Brenntar

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

Haber vs Hafer[Quälltäxt bearbeite]

Es ghört worschindli in en andere Artikel ini – isch mer aber bim läse vo däm Artikel afach so dor de Chopf gange. As Haber und Hafer nöd immer s Gliiche betröfft isch mer o scho ufgfalle, ha aber dänkt, as es wiit zrugg de gliich Uursprung heg. Wämmer sait, me heg öpis zum Habere, dänn isch es jo sälte Hafer. Und dänn gits jo no de Haberi (Liebhaber); dä bruucht vilicht nünnt zum habere, weder Habermues no Haberflocke – wänn er vo de Liebi cha läbe. Gruess--Schofför (Diskussion) 10:49, 12. Aug. 2017 (MESZ)

Ich ha bis jetz gmeint, Hafer wär di niiderdütschi Ussprooch (wo's in s moderni Schriftdütsch gschafft het) ùn Haber die oberdütschi Ussprooch. --Terfili (Diskussion) 11:25, 12. Aug. 2017 (MESZ)
I de de-Wiki stoht under de:Haber: „Haber bezeichnet: mundartlich den Hafer“. Näbis zum Wort Haber stoht au no under de:Habergeiß#Namensherkunft. Gruess --Schofför (Diskussion) 12:03, 12. Aug. 2017 (MESZ)

I waiss natürli au nöd, öb de Johann Peter Hebel und de Pfarrer Küenzli mit Habermues s Brenntar (wie im Artikel zitiert) oder vilicht glich s Mues us Haberflocke gmaint händ? Gruess--Schofför (Diskussion) 12:11, 12. Aug. 2017 (MESZ)

Guete Frog, ob 1. Habermuas immer als Synonym vom Brenntar vrwendt wore isch und ob 2. im Brenntar überhaupt je Haber/Hafer gwea isch odr bloos Dinkel. Schau mer mol, ob i no was dazue finde due. Aber i füarcht: Nix gwiss woiss mer it.
D Journalistin Ehlert (Der Allgäuer) schribt dazue:
"Mitarbeiterinnen beim Kemptener Amt für Landwirtschaft gaben die Auskunft, es sei früher aus Hafermehl hergestellt worden. Das in der landwirtschaftlichen Genossenschaft angebotene »Musmehl« ist laut Auskunftder herstellenden Mühle aus Weizen. Der über 80-jährige Vater des Müllers Gerd Graf in Tannheim sagt: bei uns hat man das Musmehl immer aus Dinkel gemacht. Eine alte Bäuerin, die mit dem Häbresmus zum Frühstück aufgewachsen ist und es als junge Frau auch selber noch gekocht hat, sagt: »des wois i nimmer…«"...[1]
--Muadabuali (Diskussion) 18:57, 12. Aug. 2017 (MESZ)
vgl. Gebrüder Grimm über "Haber" - lasst mi vermuate, dass Habermuas scho midm Koarn Haber/Hafer z due hed (lueg: Habergrütze, Habergries). --Muadabuali (Diskussion) 05:23, 13. Aug. 2017 (MESZ)

Muasmähl[Quälltäxt bearbeite]

500 g online bstellt(schwäbischer-shop.de): z fotografiire und ....

... esse :) --Muadabuali (Diskussion) 08:09, 17. Aug. 2017 (MESZ)