Bettina Obrecht

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D Bettina Obrecht (* 23. Meerz 1964 z Löörech) isch e dytschi Schriftstelleri un Ibersetzeri.

Lääbe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Obrecht isch z Wyyl ufgwagse. Noch em Abituur isch si fir e halb Joor uf Costa Rica gange. Derno het si z Haidelbärg Spaanisch un Änglisch studiert un anne 1989 as Diploom-Ibersetzeri abgschlosse. Um des Zyt het si scho aafange mit Ibersetze. Noch em Stuudium het si ne Stipändium fir Literatuur iberchuu un schafft syter anne 1990 as freii Autoori un Ibersetzeri. Syterhäär het si in renommierte dytsche Chinderbuechverlääg e Hufe Biecher fir alli Altersgruppe vereffetligt, derzue het s au als fuurt Täxt fir Rundfunk, Chindertheater un fir Erwagseni gschriibee. Vyl vu ire Biecher sin as Heerbiecher uusechuu un/oder in anderi Sprooche ibersetzt woore. Zaalryychi Uusschnitt us ire Täxt findet mer in Schuelbiecher vum dytschsproochige Ruum. Ire wiichtigscht Aaliige isch es, Chinder äärnschtznee ooni jeedi „erwagseni“ oder gar „pedagoogischi“ Iberheebligkait. Näbe ire Aarbet im Chinderbuech-Beryych schrybt si Proosa un Rundfunktäxt fir Erwagseni, ibersetzt Liirik un Proosa un macht bi interdisziplineere Projäkt mit, unter anderem mit em Muusiker un Chlangchinschtler Werner Cee. In ire Aafangsjoor het si au ab un zue uf Alemannisch gschriibe un anne 1989 dodermit dr Baadische Landesbryys fir Alemannischi Diichtig gwunne. Si läbt hite mit ire Familie z Allendorf (Lumda) z Mittelhesse.

Vereffetlichunge (Uuswaal)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bilderbiecher[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Der Hase im Mond. Illustrationen: Katrin Engelking. Verlag Friedrich Oetinger, 2000, ISBN 3-7891-6951-X.
  • Wüstenfreunde. Illustrationen: Katrin Engelking. Verlag Friedrich Oetinger, 2002, ISBN 3-7891-6952-8.
  • Mein Bilderbuchschatz – Von Hexen, Hasen und großen Träumen. Verlag Friedrich Oetinger, ISBN 3-7891-6616-2.
  • Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit. tulipan, 2020. ISBN 3-86429-461-4. Illustrationen von Julie Völk.

Eerschtlääsebiecher[ändere | Quälltäxt bearbeite]

1. Stapfle: 1./2. Klasse

  • Anna wünscht sich einen Hund. Verlag Friedrich Oetinger, 1995; NA 2010; Illustrationen von Kathrin Engelking, ISBN 3-7891-1217-8.
  • Die Teddybärmaschine. Verlag Friedrich Oetinger, 1997. Illustrationen von Katrin Engelking, ISBN 3-7891-1131-7.
  • Maja und Lena sind Flüsterweltmeister. Verlag Friedrich Oetinger, 1998. Illustrationen von Katrin Engelking, ISBN 3-7891-1127-9.
  • Zwei Freunde für Anna. Verlag Friedrich Oetinger, 2005 Illustrationen: Marion Elitez, ISBN 3-7891-1174-0.
  • Anna fährt ans Meer. Verlag Friedrich Oetinger, 2007 llustrationen: Marion Elitez, ISBN 3-7891-0635-6.
  • Anna feiert Geburtstag. Verlag Friedrich Oetinger, 2008. Illustrationen von Marion Elitez, ISBN 3-7891-1190-2.

2. Stapfle: 2./3. Klasse

  • Jonas lässt sich scheiden. Verlag Friedrich Oetinger, 1995 Illustrationen von Kerstin Meyer, ISBN 3-7891-0505-8.
  • Hier wohnt Gustav. Verlag Friedrich Oetinger, 1996 Illustrationen von Lieve Baeten, ISBN 3-7891-0508-2.
  • Julian und das Mamapapa. Verlag Friedrich Oetinger, 1997. Illustrationen von Kerstin Meyer, ISBN 3-7891-0523-6.
  • Die Angeberpille. Verlag Friedrich Oetinger, 1999. Illustrationen von Katrin Engelking, ISBN 3-7891-0551-1.
  • Erst ich ein Stück, dann du - Delfine. chj. 2013.

Nick-Bänd

  • Keine Angst vor grünen Leuten. Verlag Friedrich Oetinger, 2000. Illustrationen von Daniela Kulot, ISBN 3-7891-0568-6.
  • Keine Angst vor Schlossgespenstern. Verlag Friedrich Oetinger, 2001 Illustrationen von Daniela Kulot, ISBN 3-7891-0583-X.
  • Nick und sein Lieblingstier. Verlag Friedrich Oetinger, 2003. Illustrationen von Barbara Scholz, ISBN 3-7891-0594-5.
  • Nick und der neue Lehrer. Verlag Friedrich Oetinger, 2004. Illustrationen von Barbara Scholz
  • Nick und das große Wettrennen. Verlag Friedrich Oetinger, 2005. Illustrationen von Barbara Scholz
  • Nick und der Weihnachtsengel. Verlag Friedrich Oetinger, 2007. llustrationen von Barbara Scholz

Duden Lesedetektive

Chinderbuech ab 6[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Chinderbuech ab 8/9[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Marlene-Bänd

  • Von wegen süß. dtv junior, 2002 (Kinderbuch des Monats September) Illustrationen von Stefanie Scharnberg
  • Marlene Räuberhauptfrau. dtv junior, 2004 Illustrationen von Stefanie Scharnberg.
  • Marlene und der Club der Rächer. dtv junior, 2006. Illustrationen von Stefanie Scharnberg

Ainzeltitel

  • Mama, Papa und die Neuen. TB cbj, 2010 s-w Vignetten von Iris Hardt, ISBN 978-3-570-22106-8.
  • Sputnik. Bloomsbury, 2011. Illustrationen von Sabine Kranz, ISBN 978-3-8270-5390-9.
  • Die kleine Hexe Ida. 2011. Illustrationen von Barbara Korthues, ISBN 3-570-13944-1.
  • Laurin, das Schlossgespenst. 2012. cbj. Illustrationen von Barbara Korthues, ISBN 978-3-570-15404-5.
  • Die Waschbärensippe, - ein Pfadfinderabenteuer. 2015, Thienemann. Illustrationen von Barbara Scholz
  • Die Waschbärensippe - unser Zeltlagerabenteuer, 2016, Thienemann. Illustrationen von Barbara Scholz.
  • P.F.O.T.E. – ein (fast) perfekter Hund. cbj, 2017. Illustrationen von Barbara Scholz.
  • P.F.O.T.E. – Ein Ohr für alle Fälle cbj 2018, ISBN 978-3-570-17568-2 Illustrationen von Barbara Scholz
  • P.F.O.T.E. – Ein Mops wird wild, cbj 2019, ISBN 978-3-570-17629-0 Illustrationen von Barbara Scholz
  • Nuris große Nummer, dtv hanser 2019, ISBN 978-3-423-64053-4 Illustrationen von Gitte Spee

Chinderbuech ab 10[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Manons Oma. Verlag Friedrich Oetinger, 1994 TB dtv junior, 1996.
  • Briefe nach Amerika. Verlag Friedrich Oetinger, 1996.
  • Lina und die Spinner. Verlag Friedrich Oetinger, 1997.
  • Ende der Regenzeit. Verlag Friedrich Oetinger, 1997.
  • Ein Tigermini für Pia. Verlag Friedrich Oetinger, 2000.
  • Designer-Baby. Verlag Friedrich Oetinger, 2003, TB Nora, designed by Genosan. dtv junior, 2006, ISBN 3-7891-4432-0.
  • Eltern zu verschenken. Gabriel, 2008. Mit Illustrationen von Barbara Scholz
  • Willkommen zurück, Opa. Gabriel, 2010. Mit Illustrationen von Barbara Scholz, ISBN 978-3-522-30167-1.
  • Ich wär so gern – Wie Sophie ihre Schüchternheit vergaß. Gabriel, 2011, ISBN 978-3-522-30243-2.
  • Einmal Nummer Eins. Gabriel, 2012, ISBN 978-3-522-30281-4.
  • Streichholzburgen. Bloomsbury, 2012, ISBN 978-3-8270-5507-1.

Juugedbuech/All Ages[ändere | Quälltäxt bearbeite]

fir Erwagseni[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Meeraugen. Lyrik und Prosa. Edition Solitude 1992. ISBN-10: 3929085046
  • Die Sieben oder Warum die Welt dann doch nicht gerettet wurde. Prophetenmühle Productions 2017, ISBN-13: 978-3-7448-8826-4

Rundfunk[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • When Weather Was Wildlife, Hörspiel von Werner Cee, SWR2 2020: Cloud Songs, Lyrik in englischer Sprache. Nominiert für Prix Marulic 2020.
  • Gesänge des Charon, Hörspiel von Werner Cee, Deutschlandfunk Kultur. Textbearbeitung und Übersetzung aus dem Italienischen.
  • La Mattanza, Klangkunst-Feature von Werner Cee, SWR2 2016: Text und Übersetzungen aus dem Italienischen.
  • Gutes Klima in Teufels Küche, Politisches Feature von Werner Cee und Bettina Obrecht. SWR 2018, Text.

Derzu het d Obrecht Täxt zue zaalryyche Chuurzheerspiil, Musikfeature, Soundscape, Funkverzellige fir SWR2, hr2, DRS gschriibe.

Uuszaichnige[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Scheffelbryys 1983
  • 1. Preis bi Jugend schreibt
  • 1. Baadische Landesbryys fir Alemannischi Diichtig 1989
  • 1. Bryys Ooberrhyynische Rollwaage
  • Uuswaallischt Arnsberger Bryys fir Jungi Proosa
  • Literatuurstipendium vu dr Akademy Schloss Solitude Stuegert 1990
  • Uuswaallischt Silberni Fäädere („Manons Oma“)
  • Chinderbuech vum Moonet („Lina und die Spinner“)
  • Stipendium fir Chinderliteratuur vum Minischterium fir Wisseschaft, Foorschig un Chunscht Baade-Wirttebäärg 2001
  • Chinderbuech vum Moonet („Von wegen süß“)
  • Beschtelischt Bryys vu dr Dytsche Schallblattekritik („Designer-Baby“)
  • Focus-Beschtelischt („Nick und sein Lieblingstier“)
  • Autoreresidänz Echternach (Struwwelpippi-Stipändium) vum Kultusminischterium Luxemburg 2006
  • Nominierig fir dr Friedrich-Gerstäcker-Bryys („Isoliert“)
  • Uuswaallischt Silberni Fäädere („Willkommen zurück Opa“)
  • Chinderbuech vum Joor vu dr JuBu-Crew Göttingen (Streichholzburgen) 2012

Literatuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Bartholomäus Figatowski: Wo nie ein Kind zuvor gewesen ist... - Kindheits- und Jugendbilder in der Science Fiction für junge Leser. Bonn 2012, ISBN 978-3-929386-35-6, S. 296–319. [zu Obrechts Kinderroman „Designer-Baby“]

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Bettina_Obrecht“ vu de dütsche Wikipedia. E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.