Man Ray

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Man Ray, 16. Juni 1934 z Baris, fotigrafiert vom Carl van Vechten
D Underschrift vom Man Ray

Dr Man Ray [mæn reɪ] (* 27. August 1890 z Philadelphia, Pennsylvania; † 18. Novämber 1976 z Baris; eigetlig Emmanuel Rudnitzky oder Emmanuel Radnitzky) isch e amerikanische Fotigraf, Filmregisseur, Mooler und Objektkünstler gsi. Dr Man Ray zelt zu de bedütende Künstler vom Dadaismus und vom Surrealismus. Er wird aber wäge dr Vilschichtigkeit vo siim Wärk allgemein dr Modärne zuegordnet. Er het dr modärne Fotografii und Filmgschicht bis zum Experimentalfilm wichdigi Aastöss gee. Er het e Hufe Porträtfotografie vo zitgenössische Künstler gmacht, wo d Hochphase vom kulturelle Läbe im Baris vo de 1920er Johr dokumentiert het.

Schrifte (Uuswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Alphabet for Adults, Copley Gallery, Beverly Hills, 1948
  • Analphabet, Nadada Editions, New York, 1974
  • Les Champs délicieux, Société Generale d'Imprimerie, 1922
  • New York Dada, im Eigenverlag mit Marcel Duchamp, New York, 1921
  • A Note on the Shakespearean Equations, Copley Gallery, Beverly Hills, 1948
  • La Photographie n'est pas l'art, GLM, Paris, 1937
  • Man Ray, Selbstportrait. Eine illustrierte Autobiographie, Schirmer/Mosel, München, Neuauflage 1998, ISBN 978-3-88814-149-2

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Merry Foresta, Stephen C. Foster, Billy Klüver, Julie Martin, Francis Naumann, Sandra S. Phillips, Roger Shattuck und Elisabeth Hutton Turner: Man Ray 1890–1976. Sein Gesamtwerk. Edition Stemmle, Schaffhausen, 1989, ISBN 978-3-7231-0388-3
  • Man Ray Photograph. Neuauflage 1997, Schirmer/Mosel, München, ISBN 978-3-88814-187-4
  • Arturo Schwarz: Man Ray: The Rigour of Imagination. Rizzoli International, New York 1977
  • Patterson Sims (Vorwort), Francis M. Naumann: Conversion to Modernism: The Early Works of Man Ray. Rutgers University Press, 2003, ISBN 978-0-8135-3148-9
  • Herbert R. Lottman: Man Ray’s Montparnasse. Verlag Harry N. Abrams, Inc., 2001, ISBN 978-0-8109-4333-9 (englisch)
  • Man Ray, Manfred Heiting, Emmanuell de l’Ecotais: Man Ray 1890–1976. Neuauflage 2004, Taschen Verlag, ISBN 978-3-8228-3483-1
  • Man Ray – Aus Fundstücken des Alltags. In: Markus Stegmann: Architektonische Skulptur im 20. Jahrhundert. Historische Aspekte und Werkstrukturen, Tübingen 1995, Seite 69–73.
  • stern Spezial Fotografie: Man Ray. teNeues Verlag, 2004, ISBN 978-3-570-19444-7

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]