Kiew

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Kiew/Київ
Wappe Kiew/Київ
Map of Ukraine political simple city Kiew.png
Basisdaten
Oblast/Gebiet: Oblast Kiew
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höchi: 179 m
Flächi: 800 km²
Iiwohner: 2.687.610 (1. Dezember 2005)
Bevölkerigsdichti: 3.360 Einwohner je km²
Postleitzahle: 01xxx-04xxx
Vorwahle: + 380 +380 44
Stadtgliederung: 10 Rajon
Stadtverwaltig
Adräss: Вул. Хрещатик, 36, м.Київ, 01044
Telefon / Fax: /
E-Mail:
Internetufftritt: http://kmv.gov.ua/

Kiew (ukrainisch Київ/Kyjiw; russisch Киев/Kijew) isch d Hauptstadt un die gröscht Stadt vo de Ukraine, sowie d Hauptstadt vo de Oblast Kiew. Sie liegt am Dnepr (ukrainisch: Дніпро) und het 2.687.610 Iiwohner (Dezember 2005), als Agglomeration 3.015.108 (Stand 1. Januar 2005). D Universität isch 1834 gründet worde. Uußerdem het s z Kiew 99 Hochschule, 25 Museen, es Planetarium, Theater, botanische und zoologische Gärte. Wege sine viele Chilene un Chlöschter un sinere Bedütig für d orthodoxe Christe wird Kiew sit em Mittelalter als Jerusalem vom Norde bezeichnet (hüt hört ma oft Jerusalem vom Oste).

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Britta Wollenweber, Peter Franke: Kiew. Stadt der goldenen Kuppeln am Dnejpr. 4. Auflage, Wostok, Berlin 2008, ISBN 978-3-932916-41-0.
  • Anatolij Kusnezow: Babij Jar – die Schlucht des Leids. Matthes & Seitz, München 2001, ISBN 3-88221-295-0.
  • Herbert Mühlstädt: Der Geschichtslehrer erzählt. Band 2. 3. Auflage. Volk und Wissen volkseigener Verlag, Berlin 1986, S. 109–133
  • Günther Schäfer: Kiev, Rundgänge durch die Metropole am Dnepr, 3. Auflage, Trescher, Berlin 2011, ISBN 978-3-89794-181-6.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Kiew – Sammlig vo witere Multimediadateie