Wernher von Braun

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Wernher von Braun im Marshall Space Flight Center (Mai 1964)

Dr Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun (* 23. Merz 1912 z Wirsitz, Browinz Pose, Dütschs Riich; † 16. Juni 1977 z Alexandria, Virginia, USA) isch as dütsche und spööter amerikanische Rageeteääscheniöör e Wäägberäiter vo de Rageetewaffe und vo dr Ruumfaart gsi.

Wäge sine Pionierläistige as dr füerend Konstrukdöör vo de erste läistigsstarke, funkzionsdüchdige Flüssigkäitsrageete A4 („V2“) het er bi de Nazionalsozialiste und noch em zwäite Wältchrieg in dr westlige Wält wääge sinere läitende Rolle bim Bau vo Dräägerrageete für d NASA-Missione e hoochs Aasee aagnosse. Er isch aber au umstritte wäge sinere Mitgliidschaft in dr NSDAP, dr SS und sinere Rolle bi dr Chriegsfüerig vom nationalsozialistische Dütschland, won er die sogenannti „Vergältigswaffe“ V2 konstruiert und baut het und drbii KZ-Häftling und Zwangsarbäiter iigsetzt het.

Litratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

chronologisch

  • Rainer Eisfeld: Mondsüchtig. Wernher von Braun und die Geburt der Raumfahrt aus dem Geist der Barbarei. Klampen, Springe 2012, ISBN 978-3-86674-167-6.
  • Ulli Kulke: Weltraumstürmer. Wernher von Braun und der Wettlauf zum Mond. Quadriga, Berlin 2012, ISBN 978-3-86995-026-6.
  • Michael J. Neufeld: Von Braun. Dreamer of Space, Engineer of War. Alfred A. Knopf, New York 2007, ISBN 978-0-307-26292-9; deutsche Ausgabe: Wernher von Braun. Visionär des Weltraums, Ingenieur des Krieges. Aus dem Englischen von Ilse Strasmann, Siedler, München 2009, ISBN 978-3-88680-912-7
  • Stefan Brauburger: Wernher von Braun. Ein deutsches Genie zwischen Untergangswahn und Raketenträumen. Pendo, Münche 2009, ISBN 978-3-86612-228-4.
  • Niklas Reinke: Geschichte der deutschen Raumfahrtpolitik. Konzepte, Einflussfaktoren und Interdependenzen: 1923-2002. Oldenbourg, Münche 2004, ISBN 3-486-56842-6.
  • Johannes Weyer: Wernher von Braun. Rowohlts Monographien. Rowohlt, Reinbek bi Hamburg 1999, ISBN 3-499-50552-5.
  • Volkhard Bode und Gerhard Kaiser: Raketenspuren. Bechtermünz, Augsburg 1997, ISBN 3-86047-584-3.
  • Ernst Stuhlinger und Frederick I. Ordway: Wernher von Braun – Aufbruch in den Weltraum. Die Biographie. Bechtle, Esslinge / Münche 1992, ISBN 3-7628-0515-6.
  • Bernd Ruland: Wernher von Braun: Mein Leben für die Raumfahrt. Burda, Offeburg 1969 DNB 577389432

Film[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1960: Wernher von Braun – Ich greife nach den Sternen, Spiilfilm, Dütschland/USA, Reschii: J. Lee Thompson, Daarsteller: Curd Jürgens u.a.
  • 2002 Prüfstand 7, Spiilfilm, Dütschland, Drehbuch und Reschii: Robert Bramkamp, Daarsteller: Inga Busch, Peter Lohmeyer u.a.[1]
  • 2002: Wernher von Braun – Rocket Man for War and Peace, Dokumentazioon in drei Däil, Dütschland, Brodukzion: MDR, Martin Hübner
  • 2009: Der Raketenmann – Wernher von Braun und der Traum vom Mond Doku-Drama, Dütschland, Brodukzion: ZDF, Räije: ZDF-History

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Wernher von Braun – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnoote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Prüfstand 7. Abgrüeft am 2012-11-22.
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Wernher_von_Braun“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.