Trabrigerisch

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Trabrigerisch isch d Mundart vo Obrtrauburg. Dia isch repräsentativ für d Mundart vom obera Drautal zwüscha Kleblach-Lind und dr Tiroler Landesgrenz bei Obrtrauburg.

Verschriftig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Für d Verschriftig vo dr zuaghöriga dialektala Sprochproba ka die EPI-Schriibig[1] verwendet werra, wo für den mundartlicha und populärwisseschaftlicha Gebruch entwickelt worra isch.[2]

Litratur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  •  Arnulf Pichler-Stainern: Klagenfurter Beiträge zur Sprachwissenschaft. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Grammatik der Mundart von Oberdrauburg in Westkärnten. Edition Praesens Wien, 2013, ISSN 1562-2878.
  •  Arnulf Pichler-Stainern: Südbairisch in Wort und Schrift. Handbuch für Mundart-Interessierte in Kärnten, Nord-, Ost- und Südtirol sowie sonst wo. johannes heyn, 2008, ISBN 978-3-7084-0292-5.

Einzelnachwiis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Arnulf Pichler-Stainern: Die EPI-Methode der Mundartverschriftung am Beispiel des Trabrigerischen, der Mundart von Oberdrauburg, Kärnten. Klagenfurter Beiträge zur Sprachwissenschaft, Jg 30. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Edition Praesens Wien (81 Site)
  2. Dialektale Sprochproba am Biispiel vom ins Trabrigerische überträgta Wikipedia-Itrag übrn Hellmuth Marx: "Dar Marx Hellmuth"