Sopot

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Sopot
Wappe vo Sopot
Sopot (Polen)
Sopot
Sopot
Basisdate
Staat: Pole
Woiwodschaft: Pommern
Landkreis (Powiat): Kraisfreiji Stadt
Flechi: 17,3 km²
Geografischi Lag: 54° 26′ N, 18° 33′ O54.43333333333318.55Koordinaten: 54° 26′ 0″ N, 18° 33′ 0″ O
Hechi: 0-153 m n.p.m
Yywohner:
Poschtleitzahl: 81-701 bis 81-88
Telefonvorwahl: (+48) 58
Kfz-Chännzeiche: ZGSP
Wirtschaft un Verchehr
Nechschte int. Flughafe: Gdańsk
Verwaltig (Stand: 2014)
Stadtpräsident: Jacek Karnowski
Adress: ul. Kościuszki 25/27
81-704 Sopot
Webpräsenz: http://www.sopot.pl

Sopot (dt. Zoppot) isch e Hafestadt z Pole an dr Danziger Bucht. Si bildet in dr Wojewodschaft Pommern mit dr greschte Stadt Gdańsk (dt. Danzig) un em chlainere Gdynia d Wirtschaftsregion Trójmiasto. Wäärend in de bäide Noochberstedt vor allem dr Handel, d Industrii und d Häfe vo Bedütig si, läbt Sopot as Kurstadt vor allem vom Fremdevercheer. Dä goot zrugg uf dr elsässisch Arzt Johann Georg Haffner, wo 1808 as Chirurg vo dr Grande Armée vom Napoleon Bonaparte uf Danzig cho und dört bliibe isch und z Zoppot 1823 dr erst Strandbaadbetriib mit Kursanatorium gründet het.

Iiwooner[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Johr Iiwooner [1]
1995
43 576
2000
42 348
2005
40 075
2006
39 624
2007
39 154
2008
38 821
2009
38 460
2010
38 858
2011
38 584
2012
38 217

Schtädtpartnerschafte[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Böuwärch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Ernst Bahr: Zoppot. In: Handbuch der historischen Stätten, Ost und Westpreußen. Kröner, Stuttgart 1981, ISBN 3-520-31701-X, S. 246.
  • Franz Schultz: Chronik der Stadt Seebad Zoppot. 1905.
  • Notizen über den Seebadeort Zoppot. In: Preußisch Provinzial-Blätter. Band 17, Königsberg 1837, S. 222–227.
  • Halffter: Notizen über die Wirkungen und den Erfolg des Seebades Zoppot bei Danzig. In: Preußische Provinzial-Blätter. Band 17, Königsberg 1837, S. 551–554.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Sopot – Sammlig vo Multimediadateie

Fuessnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. GUS: Bank Danych Lokalnych, faktyczne miejsce zamieszkania, stan na 31 XII.