Retrogeraden

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
En rotierende Planet wird vo meherere Satellite umkreist; de orange-bruni bewegt sich uf ere retrograde Umlaufbahn.

Als rechtläufig oder prograd (vom lat. pro ‚für‘, ‚vor‘, ‚vorwärts‘ und gradus ‚Schritt‘) bezeichnet mer i de Astronomi Objekt, die imne rotierende System vo de Hauptrotationsrichtig folged. Entgegegsetzt umlaufendi bzw. rotierendi Objekt bezeichnet mer als D Bezeichnige werdet sowohl für umlaufendi Sternsystem, Planete, Asteroide und Komete verwandt, als au för i derene Orbit befindliche Satellite. Es Objekt mit retrogradem Orbit kennzeichnet mer dör e Bahnneigig zwüsche 90° und 270° zumne Zentralkörper, es Objekt mit retrograder Rotation dör e Achsneigig vo 90° bis 270° zu sinere Umlaufbahn.

Au git's i de Rumfahrt künschtlichi Satellite, die uf retrograde Umlaufbahne de Erde entgege ihrem Rotationssinn umkreised. Sie sind jedoch verglichswis selte, well, um sie uf ihri Bahn z bringe, ihri Beschlünigung relativ zu de Erde sie nöd nur uf die Bahngschwindigkeit (relativ zumne nödrotierende Syschtem) bringe muess, sondern au die entgegegsetzti Rotationsgschwindigkeit vo de Erde öberwinde muess.

Bedütig im Sonnesyschtem[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Im Sonnesyschtem gelted sötigi Objekt als rechtläufig, wo, us Richtig vom Nordpol vo de Ekliptik gseh, gege de Uhrzeigersinn rotiered bzw. ihren Zentralkörper umlaufed.

Als Folg vo de Entstehig vom Sonnesyschtem beweged sich alli Planete, Pluto und der Asteroidegürtel uf emne rechtläufige Orbit. D Rotation vo de meiste grössere Körper vom Sonnesyschtem erfolgt ebefalls i rechtläufigem Sinn.

Einigi bekannti, rückläufigi, natürlichi Himmelskörper[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Retrograde Orbit[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Retrogradi Rotation[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Venus, Achsneigig: 177°
  • Uranus, Achsneigig: 98°
    Gröschts retrograds Objekt im Sonnesyschtem, vo sebem rückläufige Charakter aber wege de praktisch rechtwinklige Achsneigig chum öpis erkennbar isch.
  • Pluto, Achsneigig: 123°

Schinbari rechtläufigi und rückläufigi Bewegig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Objekte des Sonnensystems werden als rechtläufig bezeichnet, wenn ihr Umlauf entlang der Ekliptik, aus der Richtung des nördlichen Poles der Ekliptik gesehen, gegen den Uhrzeigersinn erfolgt. Bei einem Umlauf im Uhrzeigersinn bezeichnet man sie als rückläufig. Da ihre Umlaufzeiten entsprechend dem dritten keplerschen Gesetz verschieden von der Umlaufzeit der Erde sind, kommt es während der Überholvorgänge zu Wechseln des scheinbaren Umlaufsinnes (des auf die Erde bezogenen Ortsvektors), zum Beispiel die charakteristischen Planetenschleifen bei Opposition der äußeren Planeten. Die Erklärung dieser Wechsel war wichtig für die Entwicklung des geozentrischen und des heliozentrischen Weltbildes. (→ Epizykeltheorie)

Vorbeibewegung des inneren am äußeren Himmelskörper, Aufsicht auf das System
T1–5: Punkte der inneren Bahn
P1–5: gleichzeitige Punkte der äußeren Bahn
A1–5: Projektion auf das scheinbare Himmelsgewölbe
Die Zeitpunkte liegen im Bereich der halben Umlaufdauer des inneren Körpers.
Erscheinung als Himmelsanblick, topozentrischer Standpunkt, sternfeste Abbildung:
Bewegung des Himmelskörpers als „Wandelstern“ gegen die Fixsterne: Da der Sternenhimmel im Laufe der Nacht westwärts zieht (hier rechts), erscheint die Bewegung des Himmelskörpers dagegen rückläufig (nach links).
Die Querbewegung in der Schleife kommt daher, dass die Bahnebenen im Allgemeinen nicht exakt gleich sind: Dadurch verändert sich auch die dritte Koordinate der Punkte.

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]