Prognose

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

En Prognose isch en Voruussag von ere erscht zuekünftig schtattfindende Situation oder Entwicklig. Das chann en Chrankheits-Verlauf sii, en Wätterprognose, en Wahl-/Abschtimmigsprognose oder en Wirtschafts-Prognose und viiles meh.

D Wirtschafts-Prognose z.B. erlaubt en Voruussag, was unter beschtimmte Bedingige wird iiträte. Sii isch, da mir d Zuekunft nit visionär chönned voruussage, zwangsläufig en Theorie, en Deduktion uus Prämisse. Wirtschaftsprognose giits sowohl in dr Volkswirtschschaftslehr wie in dr Betriebswirtschaftslehr (z.B. Budget-Kalkulation).

Wie sich d Prognostiker chönned irre, zeigt en Bricht uus dr schwiizerische Bundesverwaltig über d AHV, wo 1990 zuhande vom Bundesrat erarbeitet worde isch. Er gseht im "Hauptszenario" bis 2040 en Bevölkerigsentwicklig in dr Schwiiz uuf en Schtand vo 6,55 Millione IiwohnerInne. Im "Szenario Verstärkte Zuwanderung" wiederum gseht me 2040 en Schtand vo 7,1 Millione IiwohnerInne.[1]

Es isch 1990 biim zweite gnennte Szenario au bereits mit em freie Personeverchehr grechnet worde, will me ja denn 1992 über ne Biitritt zum EWR abgschtimmt het. Denno het bezüglich dem freie Personeverchehr en enormi Unterschetzig vo dr Iiwanderig schtattgfunde: 2016 het d Schwiiz bereits über 8 Millione IiwohnerInne.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Arthur Woll: Allgemeine Volkswirtschaftslehre

Einzelnachwys[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Bundesamt für Statistik: Der Einfluss der demographischen Entwicklung auf die Finanzierung der AHV (Demographiebericht AHV), Amtliche Statistik der Schweiz, Nr. 263, Bern 1990, S. 195.