Nena

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig.svg Dä Artikel handled vo dr Sängeri Nena. Für die glychnamig Band, wo d Nena ai Sängerin gsi isch, lueg Nena (Band).
Nena
Nena bim Münchner Sommernachtstraum (2013)
Nena bim Münchner Sommernachtstraum (2013)
Date
Geburtsname Gabriele Susanne Kerner
Uf d Wält cho 24. März 1960
Härkumft Hagen, Dütschland
Läbenspartner Benedict Freitag
Philipp Palm
Genre New Wave
Pop
Beschäftigung Musiker, Singer-Songwriter
Aktiv 1981 - 1987 in erä Gruppe
sit 1987 solo
Label CBS/Columbia Records, Warner Music
Het gspiilt mit Dr Band Nena
Het zsämmegschafft mit Carlo Karges
Uwe Fahrenkrog-Petersen
Jürgen Dehmel
Rolf Brendel

D Nena (* 24. März 1960 z Hagen; eigendlich Gabriele Susanne Kerner) isch ä dütschi Musikeri. Si gilt als eini vo dr populärschte dütsche Sängerine uberhaupt.

Biografi und Karrierä[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Nena im Olympiastadion z Berlin, 2004

Sit ihrem drittä Läbensjahr wird d Gabriele Kerner vo allne Nena gnännt. I dr Ferie z Spanie hend ihre nämlich d Iiwohner „nena“ (Das isch Katalanisch und heisst uf dütsch „Mädchen“) gseid. D Nena hed zwei chlyni Gschwischterti, ei Schweschter namens Kristiane alias Nane und ei Brieder, wo Michael heisst. Z Hagen isch si uf es Gymnasium gangä, hed während dr 11. Klass aber ihri Uusbildig vorzytig beänded. Im November 1977 trifft si inerä Diskothek dä Gitarrischt Rainer Kitzmann, wo ihrä aabietäd, als Sängeri bi dr Band The Stripes mitzmachä. 1978 hed d Band es paar Live-Uuftritt, trennd sich aber gly wieder.

Mid em Schlagzüger Rolf Brendel gahd sie nachhär nach Wescht-Berlin, wo si alli speterä Band-Kollegä kennälernd. Im Jahr 1982 erschynt s erschtä Lied vo dr nach ihrä benanntä Band „Nena“: Nur geträumt heisst's, und wird ä grossä Erfolg. S nächschte Lied 99 Luftballons wird zum nä internationalä Mega-Hit. Nach es paar wyterä Albä und Singles trennd sich d Band im Jahr 1987.

Nu im glyche Jahr lernd d Nena dä Schauschpiiler Benedict Freitag kännä, wo si 3 Chind mid hed: dr Christopher-Daniel, wo im Alter vo nur elf Monat verschtorbä isch und d Zwilling Larissa Maria und Sakias Manuel. Im Jahr 1992 trennd sich d Nena vom Benedict Freitag. Si läbt jetz midem 12 Jahr jüngerä Schlagzüger Philipp Palm z Hamburg und hed mid ihm zwei Söhn: dr Samuel Vincent Madou und dr Simeon Joel. Im Jahr 1989 started d Nena ihri Solokarrierä mid Lieder wie zum Byschpiil Nur geträumt. I derä Zyt isch si ai als Moderatorin tätig.

Im Jahr 2002 nimmt si nüüi Versionä vo ihrne alte Lieder uf und fyred es unerwartets Comeback. S Album Willst du mit mir gehn chund im März 2005 usä und mid ihrerä Single Liebe ist schafft's d Nena uf Platz 1 vo dr dütsche Charts. Am 22. September 2006 erschyt die nüü Single Caravan of Love.

Albe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Studio-Albe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Titel Chartplatzierige [1] Aamerkig
DE AT CH
1980 The Stripes (mit dr glichnamige Band)
1983 Nena 1 1 UK: #31 [2]
1984 ? (Fragezeichen) 1 1 1 -
1984 99 Luftballons US: #27 [3]
1985 Feuer und Flamme / It's All in the Game 2 16 5 „It's All in the Game“ isch di engl. Version vo „Feuer und Flamme“
1986 Eisbrecher 45 -
1989 Wunder gescheh'n 23 -
1990 Komm, lieber Mai … 45 -
1992 Bongo Girl 32 -
1994 Und alles dreht sich 53 -
2002 20 Jahre – Nena feat. Nena 2 1 5 -
2005 Willst du mit mir gehn 2 1 1 -
2007 Cover Me 6 18 22 -
2009 Made in Germany 3 4 25 -
2012 Du bist gut 2 5 16
2015 Oldschool 4 10 19 -

Live-Albe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Titel Chartplatzierige [1]
DE AT CH
1995 Nena Live
1998 Nenalive
2004 Nena Live Nena 31 24 41
2010 Made in Germany – Live - 64 -

Chinder-Albe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Titel Chartplatzierige [1]
DE AT CH
1995 Unser Apfelhaus 69
1997 Jamma nich 29
1997 Nenas Weihnachtsreise 28
1998 Wenn alles richtig ist, dann stimmt was nich 42
1999 Nena macht … Rabatz
2001 Chokmah 18 67
2002 Nenas Tausend Sterne
2002 Madou und das Licht der Fantasie
2008 Himmel, Sonne, Wind und Regen

Soundtracks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1996: Nena und die Bambus Bären Bande
  • 2003: Sams in Gefahr – Das Liederalbum (Nena und Gäscht)

Kompilatione[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Titel Chartplatzierige [1]
DE AT CH
1998 Nur geträumt - Ihre größten Erfolge 16
2003 Alles Gute - Die Singles 1982-2002 19 49
2010 Best of 17 23 78
  • 1991: Nena Die Band
  • 1996: Nena – Definitive Collection
  • 1998: Leuchtturm
  • 2004: Maxis und Mixes
  • 2006: Einmal ist keinmal
  • 2006: Alles …

Singles[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Solo[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Titel Chartplatzierige [1] Anmerkung
DE AT CH
1982 Nur geträumt 2 9 5 -
1983 99 Luftballons 1 1 1 -
Leuchtturm 2 3 -
? (Fragezeichen) 3 4 1 -
1984 Rette mich 11 17 14 -
Lass mich dein Pirat sein 53 Re-Release 1991 als Remix
Irgendwie, irgendwo, irgendwann 3 7 2 -
1985 Feuer und Flamme 8 18 14 -
Haus der drei Sonnen 43 -
Jung wie du 47 -
1986 Mondsong 37 -
1989 Wunder gescheh’n 19 -
1990 Du bist überall 54 -
1992 Manchmal ist ein Tag ein ganzes Leben 48 -
1997 Ganz gelassen 75 -
1998 Was hast du in meinem Traum gemacht? 91 -
1999 Ich umarm die ganze Welt 98 -
2001 Carpe diem 66 -
2002 99 Luftballons (New Version) 28 82 88 -
2003 Leuchtturm (New Version) 7 21 79 -
Wunder geschehen (Neue Version) 9 26 88 (zämme mit Fründe)
Anyplace, Anywhere, Anytime 3 1 9 (mit dr Kim Wilde)
Nur geträumt (New Version) 79 -
2004 Bang Bang 51 -
Schade 37 -
2005 Liebe ist 1 2 8[4] -
Willst du mit mir geh’n? 6 11 34 -
Lass mich 44 17 70 -
2006 Caravan of Love 29 35 (mit em Duncan Townsend)
2007 Ich kann nix dafür 10 41 92 (mit em Oliver Pocher & em Stephan Remmler)
Mach die Augen auf 19 34 57 -
Ich werde dich lieben 34 60 -
2009 Wir sind wahr 17 50 50 -
2010 Du bist so gut für mich 39 -
In meinem Leben 4 11 18 -
Geheimnis / Mein Freund 82 1 1 -
Haus der drei Sonnen 39 - - -
2012 Das ist nicht alles 40 68 - -
2015 Magie 91 -
  • 1986: Du kennst die Liebe nicht
  • 1987: Engel der Nacht
  • 1990: Im Rausch der Liebe
  • 1992: Conversation
  • 1993: Ohne Ende
  • 1993: Viel zuviel Glück
  • 1993: ’n Zentimeter Liebe
  • 1994: Hol mich zurück
  • 1994: Ich halt dich fest
  • 1995: Weißes Schiff (Live)
  • 1997: Jamma nich (Promo)
  • 1997: Alles was du willst
  • 1997: Auf dich und mich (Promo)
  • 1998: Dann fiel mir auf (Promo)
  • 1998: Das ist normal (Promo)
  • 2007: Mein Weg ist mein Weg (Radiosingle)

Kollaboratione[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Jahr Titel Chartplatzierige [1] Anmerkung
DE AT CH
1985 Nackt im Wind 3 (Band für Afrika)
2002 Oldschool Baby 21 (mit em WestBam)
2008 Dein Herz für Kinder 69 (mit em Peter Maffay und em Rolf Zuckowski)

Uuszeichnige[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1982: Goldener BRAVO-Otto: „Beste deutsche Sängerin“
  • 1983: Goldener BRAVO-Otto: „Beste deutsche Gruppe“
  • 1984: Goldene Europa: „Bestes Pop Album des Jahres“
  • 1984: Goldener BRAVO-Otto: „Beste deutsche Gruppe“
  • 1990: Goldene Stimmgabel: „Erfolgreichste Interpretin 1989/90“
  • 1992: RSH-Gold: „Erfolgreichste Sängerin des Jahres“
  • 1994: Goldene Stimmgabel: „Erfolgreichste Interpretin Pop“
  • 2002: Goldene Stimmgabel: „Erfolgreichste Interpretin Pop“
  • 2002: 1Live Krone: „Lebenswerk“
  • 2003: Echo Award: „Erfolgreichste Künstlerin national“
  • 2003: Comet: „Künstlerin national“
  • 2004: Amadeus Austrian Music Award: „Erfolgreichste Sängerin“
  • 2004: Women’s World Awards - World Artist Award
  • 2004: Fred-Jay-Preis
  • 2008: Deutscher Preis für Wirtschaftskommunikation: „Sonderpreis für die Neue Schule Hamburg“
  • 2008: Deutscher Kinderpreis: „Ehrenpreis)“
  • 2010: Sexiest Female Vegetarian, Online-Voting vo de Organisation Peta
  • 2011: PLATIN COMET Sonderpreis

Film[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1983: Gib Gas – Ich will Spaß
  • 1985: Richy Guitar (Gastrolle)
  • 1987: Der Unsichtbare
  • 2002: Nena feat Nena (Konzert)
  • 2011: Nena – Made in Germany – Live in Concert

als Synchronsprecheri:

  • 1998: Das magische Schwert – Die Legende von Camelot – „Kayley“ (Gesang)
  • 1999: Tobias Totz und sein Löwe – „Lea“
  • 2001: Die Abrafaxe – Unter schwarzer Flagge – „Anne Bonny“
  • 2002: Peter Pan - Neue Abenteuer im Nimmerland - „Jane“ (Gesang)
  • 2006: Arthur und die Minimoys – „Prinzessin Selenia“
  • 2006: Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter– „Saphira“
  • 2009: Arthur und die Minimoys 2 – Die Rückkehr des bösen M – „Prinzessin Selenia“
  • 2010: Arthur und die Minimoys 3 – Die große Entscheidung – „Prinzessin Selenia“

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Nena: Willst du mit mir gehn. Autobiografie. Lübbe, Bergisch Gladbach 2005, ISBN 3-404-61598-0.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Nena – Sammlig vo Multimediadateie

Noowiis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Chartquelle: DE DE 2 Archivlink (Memento vom 24. Oktober 2007 im Internet Archive) AT CH
  2. everyhit.com
  3. billboard.com: Artist Chart History Albums (Site cha nüme abgrüeft wärde; Suche im Webarchiv)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.billboard.com
  4. Liebe Ist (Single) in dr Schwiizer Single-Charts Archivlink (Memento vom 19. Juli 2011 im Internet Archive)
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Nena“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.