Klassische Musik

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

Dr Usdruck Klassischi Musig isch nit äidütig und cha je noch em Kontext verschidnigi Bedütige haa.

Im öiropäische Ruum[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Mit em Begriff Klassischi Musig fasst mä in dr öiropäische Musigdradizioon die Epoche bzw. Stilrichdige zämme:

Die klassischi Musig as Geegesatz zur Pop- und Volksmusig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Begriff klassischi Musig wird als Sünonüm für Kunstmusig bezieigswiis ärnsti Musig (E-Musik) brucht. Es isch dr Geegebegriff zur Popmusik (U-Musik, Underhaltigsmusig) und zur Volksmusig – die regionaltüpischi Musigdradizioon. Wil saber immer mee Mischforme git und elteri U-Musig zur E-Musig erkläärt wird, isch die Ufdäilig in E/U-Musig veraltet und wird hüte nüme brucht.

Usserhalb vo Öiropa[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bi nit-westlige Musigkultuure reedet mä vo klassischer Musig, zum elteri Dradizioone vo dr modärne Popularmusig abzgränze, öbbe für e islamisch Kultuurruum (klassischi arabischi Musig und klassischi türkischi Musig), dr indisch Kultuurruum (klassischi indischi Musig) oder China (klassischi chinesischi Musig). Alli klassische Dradizioone und iiri Verheltnis mitenand und mit dr Popularmusig wärde under em Begriff Wältmusig zämmegefasst.

Liddratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • John Bailie: Klassische Musik. Epochen, Werke, Komponisten. Knesebeck, 2000, ISBN 978-3896600608.
  • Wulf Dieter Lugert: Klassische Musik als didaktisches Problem. Eine Untersuchung zur Rezeption klassischer Musik durch Jugendliche. Schott Musikpädagogik, 1983, ISBN 978-3-7957-1800-8.
  • Ulrich Michels, Gunther Vogel (Ill.): dtv-Atlas zur Musik. Auflage fortlfd., Band 1: Systematischer Teil. Musikgeschichte von den Anfängen bis zur Renaissance. Erstaufl. 1977, ISBN 978-3-423-03022-9; Band 2 Historischer Teil: Vom Barock bis zur Gegenwart. Erstaufl. 1985. ISBN 978-3-423-03023-6; Einbändige Sonderausgabe: Systematischer Teil. Musikgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart. 1. Aufl. München 2008. ISBN 978-3-423-08599-1.
  • Stefan Schaub: Ewig fernes Paradies. Eine Einführung in klassische Musik. SV International, 1988, ISBN 978-3-7263-6527-1.
  • Michael Custodis: Klassische Musik heute. Eine Spurensuche in der Rockmusik. Bielefeld transcript-Verlag 2009, ISBN 978-3-8376-1249-3.

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Klassische_Musik“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.