Kinematik

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

D Kinematik isch d Lehr vo de Bewegige, wo im physikalische Sinn messbar sind. Es handlet sich in erschter Linie um gliichförmigi Bewegige mit konschtanter Gschwindigkeit, um gliichfömig beschleunigti sowie zuenehmend oder verzögeret beschleunigti Bewegige.

S typische Biischpil von ere gliichförmig beschleunigte Bewegig isch die rollendi Kugele uuf ere schiefe Ebeni. Si beschleunigt (vom Uusgangspunkt 0 m/s her), allei von dr Schwerchraft triibe, in harmonisch-gliichförmiger Wiis. D Momentangschwindigkeit im Punkt t ergibt sich dur erschti Ableitig (Analysis) von dr durch die jewiiligi Neigig von dr schiefe Ebeni und durch d Kugelemasse empirisch definierte Quadratfunktion. Doderbii sind die mittleri Gschwindigkeit vom jewiils betrachtete (gmessne) Ziitabschnitt und d Momentangschwindigkeit im Mittelpunkt vo dem Ziitabschnitt gliich gross.

Gliichförmig beschleunigti Bewegige werde immer durch Quadratfunktione abbildet, das isch auch biim freie Fall eso. Zuenehmend beschleunigti Bewegige andrersiits werde durch Funktione höcherer Ordnig, z. B. Kubikfunktione, abbildet.

Die natürlich-physikalische Bewegige sind in dr Regel gliichförmig beschleunigt. Zuenehmend beschleunigti Bewegige andrersiits werde viilfach dur technisch-kognitivi Syschtem erzüügt.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Trautwein Handbuch-Edition: Physik - Grundwissen, Formeln, Gesetze
  • Seiler/Hardmeier: Lehrbuch der Physik, 1. Band
  • Lambacher/Schweizer: Analysis