Schbargl

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dialäkt: Schwäbisch
Dr Schbargl mid älle Doil

Dr Schbargl (Asparagus officinalis), en dr Schweiz mid weiblichm Gschlächt d Spargle, isch a Pflanzasord en dr Familie vo de Schbarglgwächs (Asparagaceae). Dia send Liliegwächs. Schbargl hods en en dr ganza Weld, mo ibrhaubds ebbes wachsa duad.[A 1][1]

Dr Schbargl wurd au als Zierpflanz gnomma, abr am wichdigsch isch r als Gmias.[2]

Nama[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Nama vom Schbargl kommd wahrscheinle aus em griechischa (ασπάραγος, asp(h)áragos, „jongr Drieb“).[3]

Biologii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

S geid oogfähr 220 Schbargl-Arda.

Sorda[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Vom Gmiasschbargl send en Didschland d Weisse- odr Blaich-Schbargl am heifigschda. En andre Lendr mögad d Leid liabr da Grea- ond Violett-Schbargl. Des send abr koine Pflanzasorda, dia Ondrschied send blos auf d Zeid vom Ernda zruckzfiahra.

S geid au Wild-Schbargl ond Thai- Schbargl.[4][5]

Aapflanza[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Schbargl wurd en Roiha aapflanzd. Noch drei Joor kaa ma s erschde Mol ernda, no brenged d Pflanza oogfähr zeha Joor en Erdrag.[6] Ma derf abr blos vo jeder Pflanz blos zwischa fenf ond 15 Trieb nemma, suscht kommd r nemme.[7]

Vrwendong[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Essa

Essa duad ma d Trieb vom Schbargl, d Schbarglschdanga[8]

Medizin

Dr Schbargl isch a uralds Hoilmiddl.[9] mo bei Erbrecha, Magareizong, Nieraschwäche, Vrstopfong odr Ödem helfa soll.[10]

Dr Schbargl kaa au Allergia auslösa.[11] Ondweil dr Schbargl Purine endhäld, kaa r au Gichtaafäll auslösa. .[12]

Zierschbargl

Da Zierschbargl nemmd ma zom Benda vo Bloamaschdreiß.[13]

Chemii[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Schbargl hod an Vitamin-B-Komplex, Vitamin C ond E, ond d Vorschduf vom Vitamin A, s Betakarotin. Drneba isch Zink ond Molybdän dren.[10]

Schbrich[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Bis Johanni nicht vergessen: sieben Wochen Spargel essen[14]
  • Kirschen rot, Spargel tot[15]

Pseudoschbargl[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Weil dr Schbargl friahr a deirs ond seldas Gmias gwä isch, hod ma d Schwarzwuzla „Arme-Leid-Schbargl“ ghoißa.[16]

A anders Gmias, mo mid em Schbargl zemmabrochd wurd, send d Schbrossa vom Hopfa.

Lidradur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  •  Klaus Englert, Hans-Peter Wodarz: Spargel: Geschichte – Anbau – Rezepte. HLV Ludwig, Pfaffenhofen 1985, ISBN 3-7787-2067-8.

Nedsadressa[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Commons: Gemüsespargel – Sammlig vo Multimediadateie

Amergonga[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. En Nordamerika isch r ned so vrbroided, weils Ernda z deier isch.

Mos her isch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Rarität in den USA.
  2. Gemüse-Spargel.
  3. Asparagus.
  4. Wilder Spargel: wo wächst er? So kann man ihn anbauen. Abgrüeft am 13. Oktober 2019.
  5. Gebratener Thai Spargel mit Garnelen. Abgrüeft am 13. Oktober 2019.
  6. Spargel im eigenen Garten anbauen.
  7. Wieviele Stangen je Spargelpflanze?.
  8. Spargel essen: Die wichtigsten Knigge-Regeln.
  9. Spargel.
  10. 10,0 10,1 Schon die Römer kannten ihn als Medizin.
  11. Spargel in der Medizin und als Heilpflanze.
  12. Spargel hat auch seine Schattenseiten.
  13. Zierspargel, Asparagus - Sorten, Pflege und Vermehren.
  14. Spargelseiten.
  15. Die Deutschen und ihr Spargel-Hype.
  16. Genuss ist Notwehr.