Benutzer:Avernarius/Halbgvierstrich

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Wikimedia Foundation
Des isch e Wikipedia-Benutzersite.
Wenn du di Site userhalb vo de Wikipedia gsehsch, dann isch es en gschpiigelte Klon. D Site cha dann veraltet si und het möglicherwis kein persönlicher Bezug me zum Benutzer, wo d Site erschtellt het. D Originalsite isch hiir z finde: Benutzer:Avernarius/Halbgvierstrich (http://als.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Avernarius/Halbgvierstrich). Witeri Informatione zu de Lizenzbestimmige vo de Wikipedia gits derte.
Oo Halbgvierstrich - was däd ma au ohne dii ? Koinr kennd koin Ardikl läsa.


Dialäkt: Schwäbisch
Enterpongdsiooszoicha
Leerzoicha  
Schmale Leerzoicha
Komma, Beischdrich ,
Schdrichpongd, Semikolon ;
Dobbelpongd :
Pongd .
Auslassongspongd
Middlpongd ·
Aufzehlongszoicha
Frogzoicha ?
Ausrufszoicha|Ausrufe‑, Ausruf‑, Rufzoicha !
Apostroph, Hochkomma
‐ - Bindeschdrich; Trennschdrich;
Ergänzungsschdrich
Gedankaschdrich; Halbgevierschdrich, bis-Schdrich
Aafihrongszoicha „ “ » « / « »
‚ ‘  › ‹ / ‹ › 
Schregschdrich / \
Klammr-Zoicha ( ) [ ]


Dr Halbgevierstrich (–) isch en dr Typografie a waagrechdr Schdrich, mo a Halbgeviert lang isch. R wurd als Gedankaschdrich, Bis-Stchdrich und Streckachdrich ond bei Geldbeträg vrwended. Andre waagrechde Strich, mid dene dr Halbgeviertstrich häufig vrwechseld wurd, send s Minuszoicha, dr Viertelgeviertschdrich, der Geviertschdrich ond dr Doppelgeviertstrich sowie das Bindestrich-Minus[1] .

Grondlag[ändere | Quälltäxt bearbeite]

S Geviert (englisch quad) isch a typografische Maßeinheid aus dr Zeit vom Bleisatz mid bewegliche Lettra, mo au em moderna Satz am Rechner noo vrwended wurd[1].

Aawendonga[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Richdig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Streckenstrich: Ulm – Durlesbach als Beischbiel;
  • bis-Strich: Mo.–Do., 10:30–22:00 Uhr fir Mo. bis Do., 10:30 bis 22:00 Uhr als Beischbiel:
  • Gedankenstrich: S kaaa jo reachd sei – abr ii brauch s ned als Beischbiel:
  • Geldbeträge: 15,– € als Beischbiel:
  • Wördrbiachr/Lexika: Deidsch–Schwäbisch als Beischbiel.

Falsch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Als Bindschdrich: Baden–Württemberg
  • Beim Rechna: 100–20 = 80 (moischdns)

Guck au[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Lidradur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Annette Gerstenberg: Arbeitstechniken für Romanisten: Eine Anleitung für den Bereich Linguistik, ISBN 3110311798
  • Norm DIN 5008 „Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung“

Nedsadressa[ändere | Quälltäxt bearbeite]


Mo s her isch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. 1,0 1,1 HALBGEVIERTSTRICH. 24. Juli 2017.
Information icon.svg Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Halbgeviertstrich“ vu de deidsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.

Kategorie: Rächtschriibig