Autor

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

En Autor (lat. auctor ‚Urheeber‘, ‚Schöpfer‘, ‚Förderer‘, ‚Veraalasser‘) isch dr Verfasser oder gäistigi Urheeber vom ene Wärk. Es handlet sich mäistens um Wärk vo dr Liddratuur im witeste Sinn, wo vo Schriftsteller, Fachbuech-, Leerbuech-, Sachbuech-, Dräibuech-, Färnsee-, Opere- oder Büüniautore gschriibe wärde. Au dr Erfinder vom ene Schbiil wird hüte as Autor bezäichnet. Sältener, und denn im Allgemäine us juristischer Sicht, wird au dr Urheeber vom ene Wärk vo dr nitliterarische Kunst wie Musig, Fotografii, Filmkunst und dr Wüsseschaft, zum Bischbil dr Softweerautor, dr Autor vo Gsetz oder dr Autor in dr Zoologii, wo as Erste e Lääbewääse beschribt. En Autor het hützudag e Rächt an sim gäistige Äigedum, wo vom Gsetz us verbürgt isch. Zum Schutz vom Wärk git s s Urheeberrächt, wo nit cha verchauft wärde und s Verwärdigsrächt.

Liddratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Heinrich Bosse: Autorschaft ist Werkherrschaft. Über die Entstehung des Urheberrechts aus dem Geist der Goethezeit. Paderborn 1981, ISBN 978-3-8252-1147-9.
  • Michel Foucault: Was ist ein Autor?, (zuerst frz. 1969) In: Ders: Schriften zur Literatur. Ffm. 1988, S. 7-31.
  • Oliver Gorus: Erfolgreich als Sachbuchautor. Von der Buchidee bis zur Vermarktung. 2., völlig überarbeitete Neuauflage. Gabal Verlag, Offenbach 2011, ISBN 978-3-86936-179-6.
  • Felix Philipp Ingold, "Im Namen des Autors" (Arbeiten für die Kunst und Literatur), Wilhelm Fink Verlag, München 2004. ISBN 3-7705-3984-2.
  • Felix Philipp Ingold (mit André Blum, Jan Martinek), "Die Motivation der Autoren", in: Werner Creutzfeldt (u.a.), "Medizinische Publizistik", Georg Thieme Verlag, Stuttgart/New York 1997. ISBN 3-13-104811-5.
  • Fotis Jannidis u.a. (Hrsg.): Texte zur Theorie der Autorschaft, Stuttgart: Reclam 2000. (Enthält Texte von u.a. Freud, Sartre, Booth, Barthes, Foucault, Eco); ISBN 3-15-018058-9
  • Helmut Kreuzer: Der Autor, LiLi 42 (1981).
  • Meinolf Schumacher: Einführung in die deutsche Literatur des Mittelalters, Darmstadt: WBG 2010, S. 48-54: "Dichten von Dichtern: Autordemut und Autorstolz".
  • Hans Peter Schwarz (Hrsg.): Autorschaft in den Künsten. Konzepte – Praktiken – Medien. (= Zürcher Jahrbuch der Künste, Bd. 3), Zürich 2007.
  • Sandra Uschtrin: Handbuch für Autorinnen und Autoren. 7. Auflage. Uschtrin Verlag, München 2010.

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Wikisource S dütschsprochig Wikisource hät Originaltegscht zum Thema „Autor“.

Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Autor“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.