Additionsverfahren

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

S'Additionsverfahren isch e Verfahre mit dem mr lineare Gleichongssyschteme uflöse kah. S'bekannte Gaußsche Eleminationsverfahre basiirt do druf.

Grundprinzip[ändere | Quälltäxt bearbeite]

S Additionsverfahre basiert uf dem Folgerongsprinzip, dass wenn ond dann au isch.

Mr benutzt des Prinzip um d Anzahl vo de Variable i de lineare Gleichonge z reduziirä. Wenn e Variable i mit Vorfaktor vorkoht ond i mit Vorfaktor , no koht en mit Vorfaktor , also nimme, vor.

Damit dia Vorfaktore sich gegeseitig aufhebet mo mr d Gleichunge evtl. ersch no met emma gaignete Wert durchmultipliziire.

Beischpiil[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Addiert mr beide Gleichonge kriagt mr d Gleichong


I folgendem Beischpiil miased Gleichonge z ersch no mit eme Faktor durchmultipliziart werre, damit bei dr Addition e Variable eleminiirt wird.

Damit sich d Vorfaktore vorm ufhebet multipliziert mr d'erschte Gleichong mit 5 ond d zweite mit 3.

Durch d Addition vo de Gleichung kriagt mr

Ond nach errä weiterä Multiplikation met s Ergebnis