Nagelfleck

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Nagelfleck
Martinac bukovy 2.jpg

Nagelfleck (Aglia tau) ♂

Systematik
Chlass: Insekte (Insecta)
Ordnig: Falter (Lepidoptera)
Familie: Pfauespinner (Saturniidae)
Underfamilie: Saturniinae
Gattig: Aglia
Art: Nagelfleck
Wüsseschaftlige Name
Aglia tau
(Linnaeus, 1761)

De Nagelfleck (Aglia tau) isch e groosse tagaktive Falter.

Verbraitig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

De Nagelfelck chunnt i ganz Europa vor, ussert im nördliche Skandinavie und im südliche Mittelmeerruum. Er lebt i Bueche- und Mischwälder.

Uussie[ändere | Quälltäxt bearbeite]

De Nagelfleck het e Spannwiiti vo 50 bis 65 mm, sini Flögel sind oraasch und hend e schwarze Soom mit je amm schwarze Fleck miteme wiisse Tupfe i de Mitti. Au de Körper isch oraasch. Wiibli sind echli gröösser und hend e brüünlichi Grundfarb.

Jooreszyklus[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Raupe vom Nagelfleck

Im Aprile schlüüfft de Nagelfleck us de Puppe. D Wiibli hocked im Underholz und locket mit em Duft d Mandli aa, wo nööch öberem Bode umeflüüget. Si nemed kai Naarig zu sich sondern lebed numeno vo de Vorrööt, wo si sich as Raupe agfresse hend. Noch de Paarig sterbed si. D Wiibli leged d Aier a Buechestämm. D Raupe schlüüffet im Mai und chresmlet denn de Stamm duruuf und fressed d Blätter. Vor de Verpuppig im Augste wered Raupe dunkelroot, chletteret uf de Bode abe und verpuppet sich i Erdlöcher, wo si öberwinteret und im April as Falter schlüüffet.

Raupe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Raupe sind dick und wered 50 mm lang. Si sind grüe und hend e wiisse Straiffe uf de Siite. Si lebt uf Bömm, vor alem uf de Bueche (Fagus sylvatica), aber au Bilche (Betula), Erle (Alnus), Aiche (Quercus), Wide (Salix), Linde (Tilia) und uf em Öpfel- und Berebomm.

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Adalbert Seitz, Die Gross-Schmetterlinge der Erde, Stuttgart 1909-1915
  • Manfred Koch: Wir bestimmen. Schmetterlinge. Band 2. Bären, Spinner, Schwärmer und Bohrer Deutschlands. Neumann Verlag Radebeul 2. Auflage 1964
  • Günter Ebert (Hrsg.): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs Band 4, Nachtfalter II (Bombycidae, Endromidae, Lasiocampidae, Lemoniidae, Saturniidae, Sphingidae, Drepanidae, Notodontidae, Dilobidae, Lymantriidae, Ctenuchidae, Nolidae). Ulmer Verlag Stuttgart 1994. ISBN 3-8001-3474-8
  • Hans-Josef Weidemann, Jochen Köhler: Nachtfalter, Spinner und Schwärmer, Naturbuch-Verlag, Augsburg 1996, ISBN 3-89440-128-1

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Nagelfleck – Album mit witere Multimediadateie