Mohandas Karamchand Gandhi

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Mohandas Karamchand Gandhi (Endi 1930er Johr)
Unterschrift vom Mahatma Gandhi

Der Mohandas Karamchand Gandhi (är isch berüemt undrem Name Mahatma Gandhi; Gujarati મોહનદાસ કરમચંદ ગાંધી, Devanagari मोहनदास करमचंद गांधी, Mohandās Karamcand Gāndhī; * 2. Oktober 1869 in Porbandar, Gujarat; † 30. Januar 1948 in Nöi-Deli, Deli) ischen indische Aawalt gsi, Pazifischt, het sech für d Mönscherächt igsetzt und isch der Leader vor indische Unabhängigkeitsbewegig gsi.

Mit 14 Joor heter die 14jörigi Kasturba Makharji ghürote u het mit sächzä sis erschte Chind vo vierne bercho. Är het in London Rächt studiert, u isch de nach Südafrika go wone. Dört heter sech zerschmol mit de Ungerächtigkeite vo de Koloniauherrschaft usenandergsetzt. Sis witere Läbe heter welle mache, dass Indie nümme britischi Kolonii isch, und zwar het är sech vehemänt gäge Awändig vo Gwalt igsetzt. 1947 isch Indie unabhängig worde, und es Johr später isch der Gandhi vomne nazionalistische Hindu umbrocht worde.

Der Gandhi isch zure Kultfigur worde.

Werch[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • The Collected Works of Mahatma Gandhi, herausgegeben vom Ministry of Information and Broadcasting, Government of India, 90 Bde., New Delhi 1958-1984
  • Eine Autobiographie oder: Die Geschichte meiner Experimente mit der Wahrheit, Verlag Hinder + Deelmann 1977, ISBN 3-87348-162-6
  • Mein Leben, hg. von C. F. Andrews, Suhrkamp-Verlag, Frankfurt am Main 1983, ISBN 3-518-37453-2 (engl. Erstausgabe 1930)
  • Jung Indien: Aufsätze aus den Jahren 1919 bis 1922, herausgegeben von Madeleine & Romain Rolland, Rotapfel-Verlag, Zürich 1924
  • Wegweiser zur Gesundheit; Die Kraft des Ayurveda, Rotapfel-Verlag, Zürich 1925, Nachdruck Eugen Diederichs Verlag, München 1988, ²1992, ISBN 3-424-00926-1

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Biographi[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Louis Fischer: Gandhi. Prophet der Gewaltlosigkeit (Originaltitel: Gandhi, His Life and Message for the World). Deutsch von Renate Zeschitz. 14. Auflage. Heyne, München 1998, ISBN 3-453-09538-3.
  • Sigrid Grabner: Mahatma Gandhi. Politiker, Pilger und Prophet. Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2002. ISBN 3-374-01940-4.
  • Vanamali Gunturu: Mahatma Gandhi. Leben und Werk. Diederichs, München 1999. ISBN 3-424-01481-8.
  • Bal Ram Nanda: Mahatma Gandhi. A biography. Allen & Unwin, London 1958.
  • Heimo Rau: Gandhi. 29. Auflage. Rowohlt, Reinbek 2005. ISBN 3-499-50172-4.
  • Romain Rolland: Mahatma Gandhi. Zürich 1924.
  • Dietmar Rothermund: Mahatma Gandhi. Eine politische Biographie. 2. Auflage. Beck, München 1997. ISBN 3-406-42018-4.
  • S. Nehru: Mahatma Gandhi. Sein Leben und Werk. 1. Auflage. Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 1983- ISBN 3-404-61075-X

Werch und Wirkig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Andreas Becke: Gandhi zur Einführung. Junius, Hamburg 1999. ISBN 3-88506-310-7.
  • Dieter Conrad: Gandhi und der Begriff des Politischen. Staat, Religion und Gewalt. Herausgegeben von Barbara Conrad-Lütt, Einführung von Jan Assmann. Verlag Wilhelm Fink, Paderborn / München 2006. ISBN 3-7705-4312-2
  • Erik H. Erikson: Gandhis Wahrheit: Über die Ursprünge der militanten Gewaltlosigkeit. Frankfurt am Main 1971.
  • Jürgen Lütt: Mahatma Gandhis Kritik an der modernen Zivilisation. in: Saeculum: Jahrbuch für Universalgeschichte, Band 37, 1986.
  • Bernhard Mann: Die pädagogisch-politischen Konzeptionen Mahatma Gandhis und Paulo Freires. Eine vergleichende Studie zur entwicklungsstrategischen politischen Bildung in der Dritten Welt. In: Bernhard Claußen (Herausgeber) Studien zur Politikdidaktik (StzPD) Band 9. Haag + Herchen Verlag, Frankfurt / Main 1979. ISBN 3-88129-237-3.
  • Bernhard Mann: The Pedagogical and Political Concepts of Mahatma Gandhi and Paulo Freire. In: Bernhard Claußen (Ed.) International Studies in Political Socialization and Political Education (ISPSPE). Krämer, Hamburg 1995. ISBN 3-926952-97-0.
  • Wilhelm E. Mühlmann: Mahatma Gandhi: der Mann, sein Werk, seine Wirkung. Eine Untersuchung zur Religionssoziologie und politischen Ethik. Tübingen 1950.
  • Ashis Nandy: Der Intimfeind - Verlust und Wiederaneignung der Persönlichkeit im Kolonialismus. Zur Rezeption von Mohandas Karamchand Gandhis libertärem Anti-Kolonialismus, Verlag Graswurzelrevolution, Nettersheim 2008. ISBN 978-3-939045-06-9.
  • Salman Rushdie: Gandhi heute (Februar 1998), in: ders.: Überschreiten Sie diese Grenze!: Schriften 1992-2002, Rowohlt-Verlag 2004. ISBN 3-498-05773-1 (zuerst deutsch in: Die Zeit Nr. 19, 29. April 1998, S. 37f.).
  • Volker Lange: Mahatma Gandhi - Der gewaltlose Rebell. dtv junior. ISBN 3-423-78002-9
  • Matthias Eberling: Mahatma Gandhi - Leben, Werk, Wirkung. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006. ISBN 3-518-18219-6.

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Mahatma Gandhi – Sammlig vo witere Multimediadateie