Medea (Euripides)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

Medea (griechisch Μήδεια) isch e Dragöödie, wo dr griechisch Dichder Euripides 431 v. d. Z. verfasst het.

S Stück basiert uf dr Argonautesaag us dr griechische Müthologii. D Köönigsdochder Medea verliebt sich in Jason, wo us dr Fremdi choo isch, und hilft em s goldige Vlies z stääle. Si verrootet für in iiri äigeni Familie und dr Jason verspricht, ass er si wurd hüroote. Si faare zrugg und lande schliesslig z Korinth. Zää Joor häi so dört glücklig gläbt, bis dass d Dochder vom Köönig Kreon sich in Jason verliebt het. Dä het d Medea druf verstoosse. D Medea het sich am Jason grächt und sogar iiri äigene Chinder döödet.

Litratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Teggstusgoobe
  • Karl Heinz Eller (Hrsg.): Euripides. Medea. Griechisch/Dütsch. Stuttgart 2005, ISBN 3-15-007978-0.
Übersetzige
  • Johann Baptist von Alxinger: Medea. Ein Trauerspiel des Euripid, in: Alxinger's neueste Gedichte, Wien 1794 (Digitalisat))
  • Ernst Buschor: Medea. (Reihe Tusculum). Heimeran Verlag
  • Johann Jakob Christian Donner: Medeia, in: Euripides. Band 1, 1843, S. 227 ff. (Digitalisat)
  • Johann Adolf Hartung: Medea, Leipzig 1848 (Digitalisat; E-Text einer Ausgabe von 1958)
  • Georg Lange: Medeia. In: Sämtliche Tragödien und Fragmente. Band 1. (Reihe Tusculum; 74,1). Heimeran Verlag, 1972 bzw. in: Ausgewählte Tragödien. Band 1 (Reihe Tusculum; 75,1). Artemis und Winkler, Züüri 1996
  • Otto Schönberger: Griechische Meisterdramen. In dütschi Prosa übersetzt. Onläin 2013 (E-Text)
  • Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff: Medea, in: Griechische Tragödie. Dritter Band, Berlin 1899 (Digitalisat 2. Uflaag 1906)
Sekundärlitratuur
  • Albrecht Dihle: Euripides' „Medea“. Vorgetragen am 20. Nov. 1976. Winter, Heidelberg 1977, ISBN 3-533-02646-9.
  • Roxana Hidalgo-Xirinachs: Die Medea des Euripides. Zur Psychoanalyse der weiblichen Aggression und Autonomie. Psychosozial-Verlag, Gießen 2002, ISBN 3-89806-101-9.
  • Georg Otten: Die Medea des Euripides. Ein Kommentar zur deutschen Übersetzung. Frank & Timme, Berlin 2005, ISBN 3-86596-010-3.
  • Pietro Pucci: The Violence of Pity in Euripides' Medea. Cornell University Press, Ithaca, N.Y. 1980, ISBN 0-8014-1190-4.
Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Medea_(Euripides)“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.