Fabelwesen

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Verschidnigi Fabelwese, zaichnet vom J.F. Bartuch, 1806. Dargstellt sind e Gryff, e Harpyie, e Satyr, e Hippokamp und e Wasserjumpfere.

E Fabelwese isch e Lebewese, wo i de Natur nöd vorchunnt, aber i Fable, Saage und Mythe tailwiis e wichtigi Role iininnt.

Hüüffig sind Fabelwese Mischige vo Mentsch und Tier, wie de Kentaur, wo halb Maa halb Ross isch, oder e Wasserjumpfere wo oberhalb vom Buchschnabel e höbschi Frau isch underhalb aber imene Fischschwanz endet. Fabeltier im spezielle sind i de Natur nöd möglichi Chrüüzige vo verschidnige Tier, wie de Vogel Gryff, wo us Loi und Adler bistoot. Anderi Fabelwese hend zvill oder zwenig Körpertail, wie de Zyklop mit nu aim Aug oder de Sleipnir, s Ross vom Odin mit acht Bai. Vili Fabelwese sind biliebti Woppetier.

Uuswaal a Fabelwese[ändere | Quälltäxt bearbeite]