Winkel (Geometrie)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

De Winkel isch e Objekt i de Geometrie. Mit emene Winkel cha mer messe, wie sich zwei Grade oder zwei Ebene schnidet.

Definition[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dräiwinkel

En Winkel wird dur drü Punkt definiert, wo uf de innere Ebene liget. (I de beide Usnahme gstreckte Winkel und Vollwinkel sind’s unendlich vil Ebene.)

Eine vo dene Pünkt isch de Usgangspunkt vo zwei Strahle, wo dur die andere beide Pünkt laufet.

Der erschti Punkt heisst Scheitel vom Winkel oder vom Winkelscheitel.

Die beiden Strahle heisset Schenkel vom Winkel.

Mer cha au säge, en Winkel entstoht dur e Drehig vo zwei Grade, wo sich imene Punkt schnidet. Mit de Hilf vom Einheitskreis wird da dütlich, und d’Definition vo de Winkelfunktione (Trigonometrischi Funktion) loht sich liecht us dem folgere. Bi drü Dimensione gilt’s analoge: d’Drehig vo zwei Ebene, wo sich in ere Schnittlinie schnidet.

Well es zwei Möglichkeite git, die Grade oder Ebene z’drehe und weg dem au zwei Winkel entstönd, sött zusätzlich d’Drehrichtig ageh werde.

  • Linksdrehig, gege de Uhrzeigersinn, wird mathematisch Positive Drehsinn gnannt.
  • Rechtsdrehig, mit em Uhrzeigersinn, wird mathematisch Negative Drehsinn gnannt.

I de Mathematik isch es üblich, d’Drehig gege de Uhrzeiger, also im mathematisch positive Drehsinn z’wähle. Wenn d’Drehig andersch ume erfolge söll, sött da au usdrücklich ageh werde.