Zum Inhalt springen

Wera Frydtberg

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy

D Wera Frydtberg (* 11. Augschte 1926 z Fryburg; † 16. Juni 2008 z München), uf d Wält chuu as Wera Friedberg, ghyroote Wera Urbach, mer chännt si aus as Vera Friedtberg, isch e dytschi Theater- un Filmschauspiileri gsii.

Lääbe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Doochter vun eme Dokter isch uf s Reaalgimnaasium gange un het derno Schauspiilunterriicht bim Alfred Neugebauer z Wien gnuu. Deert isch si ab 1949 in zaalryyche Theater uf dr Biini gstande, dodrunter s Akademietheater un s Kosmos Theater. Bis 1962 het si am Theater in der Josefstadt gschafft. Ab 1953 het si Gaschtspiil am Renaissance-Theater z Berlin gee, an dr Komödie Berlin, an dr Kleine Komödie z München, an dr Komödie Düsseldorf, am Theater Die Kleine Freiheit München un bi dr Schlosspark-Spielen Wiesbaden.

Syter anne 1951 het si in iiber 30 Film un au eso vyl Fäärnseespiil mitgwiirkt. E greeßer Publikum chännt si in dr Hauptsach dur iri Filmrolle in Ich denke oft an Piroschka (1955) un Wir Wunderkinder (1958). Si isch ghyroote gsii mit em Emigrant un amerikaanische Offizier Otto Urbach[1] (1913–1976) un isch d Mueter vu dr Hischtoorikeri Karina Urbach gsii. Sie ruet uf em Friidhoof z Iberlinge.[2]

Filmografy (Uuswaal)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • 1952: Vater braucht eine Frau
  • 1953: Einmal keine Sorgen haben
  • 1953: Unter den Sternen von Capri
  • 1954: Das Kreuz am Jägersteig
  • 1954: Die tolle Lola
  • 1954: Sie
  • 1955: Ich denke oft an Piroschka
  • 1955: Das Forsthaus in Tirol
  • 1955: Ihr erstes Rendezvous
  • 1957: Der Etappenhase
  • 1957: Die große Chance
  • 1957: Es fing so harmlos an
  • 1958: Wenn die Bombe platzt
  • 1958: Der Pauker
  • 1958: Wir Wunderkinder
  • 1958: Meine 99 Bräute
  • 1959: Die feuerrote Baronesse
  • 1960: Der Vogelhändler
  • 1961: Musik ist Trumpf
  • 1961: Das Land des Lächelns
  • 1963: Mit besten Empfehlungen
  • 1963: Sing, aber spiel nicht mit mir
  • 1964: Sechs Stunden Angst (TV)
  • 1964: Sie schreiben mit – Ein schwarzer Tag (TV-Serie)
  • 1965: Sie schreiben mit – Aus heiterem Himmel (TV-Serie)
  • 1965: Gewagtes Spiel – Über 70 mal (TV-Serie)
  • 1965: Geld kennt keine Grenzen
  • 1967: Der Zug der Zeit (TV)
  • 1967: Der Tag, an dem die Kinder verschwanden (TV)
  • 1970: Beiß mich, Liebling
  • 1972: Der Kommissar – Traum eines Wahnsinnigen
  • 1973: Der Kommissar – Der Tod von Karin W.
  • 1974: Preussenkorso Nr. 17 (TV)
  • 1975: PS – Geschichten ums Auto
  • 1975: Eurogang – Die letzte Lieferung
  • 1975: Mein Onkel Theodor
  • 1992: Neptun und Isolde (TV)
  • 2006: München 7

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Fueßnote[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Bericht im Südkurier
  2. knerger.de: s Graab vu dr Wera Frydtberg
Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vu dere Version vum Artikel „Wera_Frydtberg“ vu de dütsche Wikipedia. E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.