Thaddäus-Troll-Preis

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dialäkt: Schwäbisch

Dr Thaddäus-Troll-Preis ischt a deitscher Litradurpreis.

Gschicht ond Zweck[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Der Preis ischt em Todesjôhr vo seim Namensgeaber (1980) vom Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e. V. ens Leaba gruafa wôrra. Dô drmit sollet qualifiziirde Autorinna ond Autora, wo mit-em Hauptwohnsitz en Bada-Wirdaberg gmeldet, abr noh koim graußa Leaserkreis bekannt send, gferdret werra. So ebbes ischt nemlich emmer a grauß Ôliaga vom Thaddäus Troll gwäa, wo-nr sich arg drmit vordeant gmacht hôt. Dui Persoo, wo sellen Preis zuaerkannt kriagt, kriagt a Urkunde ond a Stipendium. Voraussetzong ischt, dass-se entweder a abgschlosses Manuskript oder a vollständich vorfassts Buach vorlega kô.

S Preisgeld[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Zom erschda Môl vorgeaba wôrra isch der Preis 1981 an da Manfred Esser. Dômôls hôt s Preisgeld noh 5.000 DM ausgmacht. Enzwischa send abr mehrere Steigeronga erfolgt. Zorzeit send’s 10.000 Euro.

Älle Preisträger[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Thaddäus-Troll-Preis em Internet