Text:Strassburger Blutsegen

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Wilhelm Braune: Althochdeutsches Lesebuch, S. 87

Dr Stroßbuger Bluetsäge isch im 11. Johrhundert entstande.

Text no Wilhelm Braune: Althochdeutsches Lesebuch. Hrsg von Karl Helm. Max Niemeyer Verlag, Tübingen 1958: S. 87

Iberliferig: Stroßburi, Stadtbibl., ohni Sign. (9) [verbrännt], lueg Handschriftecensus mit wytere Aagaben


Text[Quälltäxt bearbeite]

Singula ter dicat.


a) Genzan unde Jordan keiken sament sozzon.
to versoz Genzan Jordane te situn.
to verstont taz plot. verstande tiz plot.
stand plot, stant plot fasto!

b) Vro unde Lazakere keiken molt petritto

c) Tumbo saz in berke mit tumbemo kinde enarme.
tumb hiez der berch tumb hiez daz kint:
ter heilego Tumbo uersegene tivsa uunda
Ad stringendum sanguinem.

Literatur[Quälltäxt bearbeite]

  • Jacob Grimm: Über zwei entdeckte Gedichte aus der Zeit des deutschen Heidenthums. In: Phil.-hist. Abhandlungen der Königl. Akademie der Wissenschaften zu Berlin aus dem Jahre 1842, Berlin 1844, S. 1-26
  • Elias von Steinmeyer (Hg.): Die kleineren althochdeutschen Sprachdenkmäler. Berlin 1916, Nr. 68, S. 375-377.
  • Ute Schwab: Sizilianische Schnitzel. Marcellus in Fulda und einiges zur Anwendung volkssprachiger magischer Rezepte. In: Deutsche Literatur und Sprache von 1050-1200. Festschrift für Ursula Hennig zum 65. Geburtstag, hg. von Annegret Fiebig und Hans-Jochen Schiewer, Berlin 1995, S. 261-296.
  • Hans-Hugo Steinhoff: Straßburger Blutsegen Genzan unde Iordan. In: 2VL 9 (1995), Sp. 375-377 + 2VL 11 (2004), Sp. 1461.
  • Ernst Hellgardt: Die deutschen Zaubersprüche und Segen im Kontext ihrer Überlieferung (10. bis 13. Jahrhundert). Eine überlieferungsgeschichtliche Skizze. In: Atti della Accademia Peloritana dei Pericolanti. Classe di Lettere Filosofia e Belle Arti, Vol. LXXI, Anno Accademico CCLXVI (1995), Messina 1997, S. 5-62, hier S. 12.
  • Verena Holzmann: "Ich beswer dich wurm und wyrmin ...". Formen und Typen altdeutscher Zaubersprüche und Segen. (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 36), Bern u.a. 2001, S. 193 (Nr. 128-129).


Zruck zum alemannische Wikisource