Text:Michel Buck/Bagenga/Zugvögel

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

[100]
Zugvögel.

Los[1], im hauha Pappladolder[2]
Haltet hundert Vögel Hous,
Neabada’ im grüana Holder
Machet andre jeabbas ous.
Koi’ Silenzi[3] gilt dô nimma,
Koiner lôht em andra d Aihr,
Und voar louter Rednerstimma
Findt der Gscheidischt seall koi’ Ghair.
Hau’n i au it vill verstanda
Von deam Stimmaduranand,[4]
So vill ka’n i denischt ahnda,
Daß dia Vögel weiter want.
Hui, dô rouschet iahri Schwinga!
„Liebi Vögel, bhüat ui Gott!
[101] Mengem wead sei’ Rois zwôr glinga,
Aber menger, dear bleibt fott.“
Und so oft se wieder ziahat,
Thut mers hinn im Heaz so waih;
Bis d Bagenga[5] wieder blüahat,
Sieh’n i s[6] kassei[7]nimma maih.

--- <references>

  1. Horch.
  2. Wipfel.
  3. Stillegebieten.
  4. Stimmendurcheinander.
  5. Schlüsselblümlein.
  6. Seh’ ich sie.
  7. Kann sein, vielleicht.