Text:Michel Buck/Bagenga/Im Meza 82ge

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

[116]
Im Meza[1] 82ge.

Voardussa[2] isch as stubalô[3],
Der Himmel wia im Sommer blô.
Der Stork schwimmt stolz dött in der Haih,
Aß wia a Schiff im Bodasai.

Und d Imahösla sind schau’ geal[4]
Von Hasel- und Palmkätzlameahl.
A woicher linder Früahlingsluft
Trait ussam Busch da Veiladuft.

Im Mezastaub springt rum der Bua,
Halbnacket, und er kriagt it gnua –
Gib Acht, daß di der Mez it packt
Und s Schwänzle von deim Hemmat[5] hackt![6]

--- <references>

  1. März.
  2. Draußen vor
  3. Stubenlau.
  4. Gelb.
  5. Hemdzipfel.
  6. An sich reißt.