Text:Michel Buck/Bagenga/Auf die Beerdigung meines Schwähers

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

[138]
Auf die Beerdigung meines Schwähers.
15. Juni 1878.

Von Erda sind mer woara,
Zum Stearba äll geboara.
Jetz gruab[1] und schlôf ins Mueters Bett,[2]
Dei’ Heimat ischt dött doba dött.[3]

Und uff deim Grab rum steck i
Diar Nägala[4] zuar Decki
Und nô ma’n alta guata Brouch
Mittlata nei’[5] en Rausastrouch.

Glaub, daß mer dei’ gedenket
Und s Tüechle ge der schwenket,
Und wenn a Tau am Räusle blitzt,
Daß üs a Thrär[6] am Wimper sitzt.

---

<references>

  1. Ruhe aus.
  2. Wurde im Grab seiner Frau beigesetzt.
  3. Dort oben.
  4. Nelken.
  5. Mitten hinein.
  6. Thräne.