Louis Zumstein: Elegie

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Louis Zumstein (1805-1871)

Elegie

Wenn eh alls tseäme wol b’ trachten,
So gsien eh, dass ber enandre verachten,
Dass de Togend gen de chortsre tsied,
Dass ds’ Gueta erderred on ds’ Bescha blied!

Alls geid wie de Tseichner an der Ur.
D’ Liebe escht an Troum oane dur.
O’ wie der Bletsg escht chortse d’ Freid:
Wäre tued nomma d’ Pin on ds’ Leid.

Mier escht alls vertleided, alls groa glich;
Sig’ es an Toufe, a Hochtsid al a Lich:
Man nemme redo, es escht ni der Weärd,
Hit ben eh of der Alpo, more em Heärd.

„Mo sellte der Tod ni sotte hasso:
Eär tued ja endsche Borde fasso,
O helft os aller Not on Pin
Deäne woa ds’ lidens miede sin!“