Tenzin Gyatso

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
de 14. Dalai Lama, de Tenzin Gyatso

De Tenzin Gyatso (tib.: bstan ´dzin rgya mtsho, tibetisch: བསྟན་འཛིན་རྒྱ་མཚོ་, * 6. Juli 1935 z Taktser, Provinz Amdo, Osttibet als Lhamo Dhondrub), besser bikannt as de Dalai Lama isch s politische und s religiööse Oberhopt vo de Tibeter. Er lebt sit ane 1959 im Exil und raist hüt vill i de Welt ume, um di budhistische Lehr und de Weltfride z verchünde. Er het ane 1989 de Fridesnobelpriis öbercho.

s Lebe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Chindhait[ändere | Quälltäxt bearbeite]

de Tenzin Gyatso as Bueb

De Tenzin Gyatso - ase luutet sin Mönchsname - isch em 6. Juli 1935 as Soo vonere Buurefamili uf d Welt cho und het de Name Lhamo Döndrub öbercho. Si Haimetort Takster litt i de Provinz Amdo im Nordooste vom Tibet. Mit zwai hend en Mönch ufgrund vonere Vision as 14. Inkarnation vom Dalai Lama erchennt. Noch e paar Test isch er anerchennt wore und mit vieri isch er in Potala z Lhasa broocht wore, woner em 22. Hornig 1940 as 14. Dalai Lama inthornisiert woren isch. Drufabe isch de Tenzin Gyatso zom Mönch uusbildet wore.

Juget[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Mit föfzeni isch er weltlichs Oberhopt vom Tibet wore, nämli im November 1950, churz nochdem di chinesischi Volchsarmee in Tibet imarschiert isch. D Chineese hend de Tibet bsetzt, aber de Dalai Lama as Oberhopt anerchennt. Bim tibetische Uufstand ane 1959 isch de Dalai Lama öber de Himalaya uf Indie gfloche, wo z Dharamsala am Südfuess vom Himalaya di tibetisch Exilregierig iirichtet woren isch.

Exil[ändere | Quälltäxt bearbeite]

De Tenzin Ghyatso het denn aafange weltwiit Vorträäg öber de tibetisch Buddhismus z halte und sich gliichzittig för de Weltrfride iigsetzt.

Wärch (Uuswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Iifüerige und Grundlage[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Die Lehren des tibetischen Buddhismus. Goldmann, München 1998, ISBN 3-442-21539-0
  • Die Vier Edlen Wahrheiten – Die Grundlage buddhistischer Praxis. Fischer, Frankfurt am Main 2000, ISBN 3-596-14973-8
  • Einführung in den Buddhismus – Die Harvard-Vorlesungen. Herder, Freiburg 2000, ISBN 3-451-04946-5
  • Dalai Lama, Felizitas von Schönborn:Mitgefühl und Weisheit – Ein Gespräch mit Felizitas von Schönborn. Diogenes, Zürich 2004, ISBN 978-3-257-06397-4

Einzelaspekt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Verbindig zue dr weschtliche Wisseschaft[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Die Welt in einem einzigen Atom – Meine Reise durch Wissenschaft und Buddhismus. Theseus Verlag, 2005, ISBN 3-89620-270-7.
  • Dalai Lama, Laurens van den Muyzenberg: Führen, gestalten, bewegen : Werte und Weisheit für eine globalisierte Welt., Aus dem Engl. von Jürgen Neubauer, Campus, Frankfurt 2008, ISBN 978-3-593-38687-4

Autobiografischi Schrifte[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Das Buch der Freiheit. Die Autobiographie des Friedensnobelpreisträgers. 14. Auflage. Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach 2004, ISBN 3-404-61239-6

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Daniel Goleman: Dialog mit dem Dalai Lama: Wie wir destruktive Emotionen überwinden können. Dtv, 2005, ISBN 3-423-34207-2
  • Manuel Bauer u. a.: Unterwegs für den Frieden. DVA 2005, ISBN 3-421-05873-3
  • Gilles van Grasdorff: Der Dalai Lama. Die Biographie . 2. Auflage. S. Fischer Verlag, Frankfurt, 2004, ISBN 3-502-61133-5
  • Claude B. Levenson: Dalai-Lama. Die autorisierte Biographie des Nobelpreisträgers. Patmos Verlag 2004, ISBN 3-491-69415-9
  • Sabine Wiegand: Dalai Lama XIV. Rowohlt, Reinbek 2009, ISBN 978-3-499-50673-4

Film[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Martin Scorsese: Kundun, 1997
  • Jean-Jacques Annaud: Sieben Jahre in Tibet, 1997, Verfilmig vom glichnamige Buech vom Heinrich Harrer
  • Albert Knechtel und Thea Mohr: Ein Leben für Tibet, 2005, E Portrait vom 14. Dalai Lama
  • Focus TV Reportage vom Gabor Harrach: Kommt ein Gott auf Besuch... über d Dalai Lama-Großveraastaltig 2009 z Frankfurt[1]
  • Rick Ray: 10 Fragen an den Dalai Lama, USA 2006

Einzelnachweise[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Focus TV Reportage/Kommt ein Gott auf Besuch...; aagluegt am 13. Augste 2009

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Tenzin Gyatso – Sammlig vo witere Multimediadateie

Wikisource S dütschsprochig Wikiquote hät Zitat zum Thema „Tenzin Gyatso