Diskussion:Katastrophe von Tschernobyl

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einigi Ergänzige vom Hauptautor, won ich mir selber teils keini Quelle notiert gha ha[Quälltäxt bearbeite]

Vor der Evakuierig von der 40'000-Iiwohner-Schtadt Pripjat in 3 km Nordwescht vom Unfall-Reaktor am folgende Tag het der Wind v.a. Richtig Wescht blase, d.h. d Bevölkerig dort isch noch relativ glimpflich devoo choo. Im Weschte, wo nur sehr dünn besiedlet gsii isch, rechnet gwüssi Experte dermit, das es einjährigs Chind bis zur Evakuierig rund 700 Millisievert (mSv) Schtrahle-Dosis hätt chönne überchoo - 200 bis 500 mSv chönnte z.B. tödlichi Leukämie (Bluetchräbs) uuslöse. D Schpitze-Dosis für Erwachsni bis zur Evakuierig wird von der UNSCEAR mit ca. 380 mSv angäh. Das sind alles Werte, wo öffentlich nit sehr bekannt sind. Bekannt sind v.a. einigi tuusig Schilddrüese-Chrebsopfer, wo durch Räge auch in grössere Dischtanze vom Reaktor entschtande sind.

Me gseht, dass nur mit sehr viel Glück grösseri Opferzahle unter der normale Bevölkerig möglicherwiis (kritischi Experte rechne mit viil grössere Zahle) uusblibe sind. D Bevölkerigsdichti het 1986 im 30-km-Radius grad mol 44 pro Quadrat-km betreit, ums AKW Beznau z.B. betreit si im Radius 10 km 360.

--62.202.129.20 10:56, 2. Mär. 2013 (MEZ)