Die Vögel Graubündens

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Vögel Graubündens isch e Buech wo mit öppe 300 Vogelarte di ganzi Avifauna vom Bündnerland bischribt, nämli Vögel wo im Bündnerland brüetet und Zugvögel wo nume churz oder säsonal länger as Gast verwiilet. S Werch het de Aaspruch ali Vögel z erfasse wo i de Gschicht und i de Gegewart biobachtet wore sind. S Buech isch vo Ornithologe gschribe und redigiert wore aber populärwösseschaftlich uufgmacht und richtet sich en e braiti ornithologisch intressierti Öffetlichkait.


S Buch isch ane 2008 vom Verein vo de Bündner Buechverlääg zum «Buch des Jahres» gwäält wore[1].

Idee[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Die Dokumentatio wött e «Momentaufnahme der sich ständig wandelnden Situation der Vögel im Kanton Graubünden» sii und «eine Grundlage für den Schutz der Vögel und ihrer Lebensräume bilden».[2]

Gstaltig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Bi jedere Vogelart isch de tütsch, de italienisch und de rätoromanisch Name aaggee und dzue no de latiinisch-wösseschaftlichi, de französisch und de englisch name. Uufgfüert isch d Verbraitig z Mitteleuropa und i de Schwiiz und Diagramm zaiget s regionali Vorchoo und Zugbiweigige im Bündnerland. För jede Vogel gits no e Fötteli.

S Buech schlüüsst mit em Kapitel «Zur Geschichte der Ornithologie und des Vogelschutzes in Graubünden».

Bitailigti Institutione[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Am Buech sind as Mitarbaiter dra bitailigt di Ornithologischi Arbitsgruppe Graubünde (OAG), wo 1977 gründet woren isch und im Uuftraag vom Kantoo handlet, und di Schwizerischi Vogelwarte Sempach.

Uusgoobe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ainzelnoowiis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Bündner Buchverlage
  2. Einleitung, S. 7