Buech:Bibliografie Dialektliteratur/Schweiz/Kanton Graubünden

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dialäktliteratur us em Bündnerland

  • Johann Baldino: Mimosen. Novellen und Erzählungen aus dem Bündner´schen Natur- und Volksleben. 1. Band: Geh´ zum Pfarrer von Trimmis. Novelle. Schaffhausen 1857.
  • Joos Bätschi: Der Davoser im Lichte seiner Sprichwörter und Redensarten. Davos 1937.
  • Georg von Bawier: Schneeflocken aus Graubünden. Reise- und Sitten-Bilder. 2. Aufl. Düren 1836.
  • Arnold Büchli: Mythologische Landeskunde von Graubünden. Ein Bergvolk erzählt. 1. Teil (Bd): Fünf Dörfer, Herrschaft, Prätigau, Plessurtal, Chur, Davos. Aarau 1958. 2., erweiterte Aufl. Disentis 1989. - 2. Teil (Bd): Das Gebiet des Rheins vom Badus bis zum Calanda. Aa
  • Arnold Büchli: Sagen aus Graubünden. 1. Teil. 2. Aufl. Aarau [1942].
  • Christian Caflisch: Ds Eenisch Brattig. Zürich 1959.
  • Christian Caflisch: Ds Naanisch Schgäffli. Zürich 1963.
  • Leonhard Camenisch: Schulbüchlein für die Unterschule. 2. Theil. Im Einverständniß mit den Lehrern der Stadt- und Musterschule hg. von LCamenisch. Chur 1864.
  • Oscar Eckhardt: Churerdeutsch. Chur 1991. - 2., überarbeitete und erweiterte Auflage unter dem Titel: Tschent. Churerdeutsch. Mit Audio-CD. Chur 2007.
  • Oscar Eckhardt: gsait isch gsait. Eura Osci. Glossa und Täggscht uf Khuurertütsch. Chur 1994.
  • Oscar Eckhardt: Vilaterlai. Churer Bilder und Geschichten. Chur 2016
  • Erstes Lesebüchlein oder methodischer Lese-, Denk- und Sprachunterricht für die evangelischen Volksschulen in Graubünden. 1. Theil. Chur 1844.
  • Maria Ettlin: Geschtar, vorgeschtar und anivorgeschtar. Obersaxer Hengartgschichtli. Disentis 1992.
  • Georg Fient: Lustig G'schichtenä. Chur 1898. - 3., [erweiterte] Aufl. Chur 1925.
  • Georg Fient: Das Prättigau. Ein Beitrag zur Landes- und Volkskunde von Graubünden. Chur 1896. - 2. Aufl. Davos 1897.
  • GrRh. Geschichten: Und drnaa. Ofabenkligschichtä us em Riiwaald. Hg. von der Walservereinigung Graubünden. Chur 1983.
  • Andres Guyan: So iss äsiä gsin. Geschichten auf Davoserdeutsch. [Chur 1998].
  • Christian Hew: Gschichtenä vam Chloschter; Hittel Hew ärzellt. Chur 2004 (Prättigauer Dialekttexte der Gegenwart). - 2. Aufl. 2005. [mit 1 CD]
  • Erika Hössli: Äs Ääli. Lexikon der sterbenden Wörter. Splügen/Chur 2007.
  • Josef Hug: S Gmaiguet. Geschichte in Untervazer Mundart. Walenstadt 1959.
  • Josef Hug: Der Valtilenz. Geschichten aus Untervaz. Elgg [1961].
  • Josef Hug: Dunggli Wolgga ob Salaz. A Roman us schwärer Zit vum Bündnerland. Chur 1967.
  • Josef Hug: Der Rhy chunnt hoch. Mundarterzählungen. Chur 1973 (Kristallreihe Heft 10).
  • Josef Hug: Gesammelte Werke [Gesamtausgabe] in 2 Bänden. Bearb. von Verena Maria Wyss und Oscar Eckhardt. Hg. vom Untervazer Burgenverein. Chur 2003. [Audio-CD im Buch]
  • Mattli Hunger: Ärdenkt und ärzellt. Sòòfier Gschichtä vo äsiä und hüt. Schiers 2008. [mit 1 CD]
  • Hans Jenny: Wald-Märli. Bündner Walser-Dialekt. Chur 1937 (Maschinenschrift).
  • Luzi Jenny: Wier und schii. Dialektgschichtä va Tschappina. Chur 1985.
  • Luzi Jenny: Im Gädemli. Gschichta und Gidichti im Tschappiner Dialekt. Splügen 2002.
  • Johann Benedikt Jörger: Der Hasabrota. Lustspiel in 2 Akten. Chur [1938].
  • Johann Benedikt Jörger: Die Theateraufführung oder Erich der letzte Ritter. Lustspiel in Bündner Dialekt. Aarau 1925.
  • Johann Josef Jörger: Ds' gschid Buobli. Es Gschichtli im Valserdialekt. (SA. aus Schweiz. Rundschau 1910/11, 2).
  • Johann Josef Jörger: Die beiden Detektive. (SA. aus Schweiz. Rundschau 1912/13, 4).
  • Johann Josef Jörger: Der Hannesstäffa will hürata.(SA. aus Schweiz. Rundschau 1913/14, 1).
  • Johann Josef Jörger: Urchigi Lüt. Geschichten im Valserdialekte. Chur 1918. - 2. Aufl. [in revidierter Schreibweise]. Chur 1966.
  • Johann Josef Jörger: Der hellig Garta. Chur 1920.
  • Johann Josef Jörger: Es hed geistat. (Maschinenschrift).
  • Johann Josef Jörger: Wie du mir, so ich dir. Es Gschichtli vomena Esel. (Ap Kal. 1932). [Photokopie; Original Kal.1]
  • Margreth Knecht: Es wass va ünsch. Es parr Gallagschichtä und anderi. Chur 1987.
  • Michael Kuoni: 1. Herbstbletter us'm Rhätikon. 2. "Das alt Gannyer Bad". (SA. aus dem Bündner Volksblatt 1886/7).
  • Hans Laely: Davoser Sprichwörter und Redensarten. Davos 2005.
  • Hans Lorez: Ubar dä Bäärg und anderi Hinterriiner Gschichtä. Hg. von der Kulturvereinigung Rheinwald und der Walservereinigung Graubünden. [Splügen] 1996.
  • Elisabeth Mani: Underwägs. [Davos] 1999.
  • Eva Nadig: Der Ruef in d'Hauptstadt. Lustspiel in 1 Aufzug. 2. Aufl. Aarau 1916. - MA. von GrChur.
  • Hans Plattner: D Walser, wie sch gläbt und ghuused häind. Chur 1989.
  • Hans Plattner: Trüüi Liabi gwinnt. As Dialektstuck in acht Uufzügen. Chur 1946.
  • Hans Plattner: Aquasana. As historischs Schauspill in viar Uufzügen. Chur 1947.
  • Martin Schmid: Us em Underschnitt. Das und ditz, uf Davaasertüütsch erzelld. Chur 1982.
  • Martin Schmid: A Churer Tanzgamedi us'm 18. Jahrhundert in 2 Ufzüg. Chur [1921].
  • Caspar Schnyder: Die Wassernot in Vals im Jahre 1868. Chur 1919.
  • Johannes Steiner: Min erste Winter als Waldarbeiter und sus no allerlei usem und um ds Furner Tobel. [Typoscript] Richterswil 2000.
  • Johannes Steiner: Ds Strässli uuf und ds Strässli aab. [Typoscript]
  • Mathias Thöny: Schuders und seine Bewohner. Schiers 1926 (s. schon JSA. 43, 1907/8, 232/72).
  • Hans Valär: Dr Türligiiger und ander Gschichtenä uf Davaasertüütsch. Hg. von Rudolf Hotzenköcherle. Davos 1955.
  • Walservolch. Bündner Walser schreiben in ihrer Mundart. Hg. von der Walservereinigung Graubünden. Chur 1974. - 2., durchgesehene Aufl. Chur [1975].

Weblink[Quälltäxt bearbeite]