LOL (Laughing out Loud) (Film)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdate
Dütsche TitelLOL (Laughing Out Loud)
OriginaltitelLOL
ProduktionslandFrankriich
Originalsproochfranzösisch
Erschiinigsjoor2009
Lengi107 Minute
AltersfreigoobFSK 12
Stab
RegieLisa Azuelos
DräibuechLisa Azuelos, Delgado Nans
ProduktionLisa Azuelos
MuusigJean-Philippe Verdin
KameraNathaniel Aron
SchnittStan Collet
Bsetzig
  • Sophie Marceau: Anne (dr Lola ihri Mueter)
  • Christa Theret: Lola
  • Jérémy Kapone: Maël
  • Marion Chabassol: Charlotte
  • Lou Lesage: Stéphane
  • Émile Bertherat: Paul-Henri
  • Félix Moati: Arthur
  • Louis Sommer: Mehdi
  • Adèle Choubard: Provence
  • Jade-Rose Parker: Isabelle de Peyrefitte
  • Warren Guetta: David Lévy
  • Alexandre Astier: Alain
  • Jocelyn Quivrin: Antoine

LOL (Laughing Out Loud) isch en französischi Filmkomödie wo s Familie-/ und Liebesläbe vo de 16-jährige Lola beschribt. D Lisa Azuelos hed mit em Delgado Nans zäme Regie vo LOL (Laughing Out Loud) gfüehrt. S Dreihbuech isch äbefalls vo de Lisa Azuelos gschriibe und berueht uf ere wahre Begäbeheit. LOL (Laughing Out Loud) isch 2009 erstmals im Kino erschine. 2012 isch en amerikanische Remake vo LOL (Laughing Out Loud) erschiine mit dr Miley Cyrus, dr Demi Moore und dr Ashley Greene.

Figure[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Sophie Marceau 2007

Die fröhlich und selbstbewusst Lola (Christa Theret) wird vo ihrne Kollege/Kolleginne nur Lol gnennt. Ihri Eltere (Anne und Alain) sind trennt, si läbt bi ihrere Mueter, de Anne (Sophie Marceau). D Mueter vo de Lola isch sehr modern, hed ihres Läbe aber selber ned unter Kontrolle: sie kifft und empfahd i de Nacht heimlich ihre Ex-Mah. D Lola isch ned ganz ahnigslos, was s Läbe vo ihrere Mueter aagahd, was s Verhältnis zwüsche de Lola und de Anne mengisch ned ganz eifach macht. Einersits fragt d Anne sich, was mit de Lola passiert isch, denn wo früehner puri Vertrautheit gsie isch, herrscht jetzt s reinste Chaos. Anderersits isch d Lola total uf ihri Mueter agwiese und mag sie sehr.

Im erste Teil vom Film isch d Lola mit em Arthur zäme, mit dem macht d Lola aber Schluss, nachdem sie erfahrt, dass de Arthur sie die Ferie betroge hed. De Arthur (Felix Moati) isch en Macho und muess sich ned vill Müeh gäh, d Lola iversüchtig z mache. Er spiilt als Gitarrist i de Band „No shampoo“, wo au de Mael (Jeremy Kapone) als Sänger debii isch. De Mael isch de best Kolleg vom Arthur und de Lola. Er isch i d Lola verliebt, wett aber de Arthur ned hintergah, schliesslich isch d Lola sini Ex-Fründin. Im zweite Semester chömid d Lola und de Mael schliesslich zäme. Am Mael sis Familieläbe isch sehr schwirig, will si Vater sini Begeisterig für d Band „No shampoo“ ned akzeptiert. Wiiteri Figure sind de Alain (Alexandre Astier) und de Antoine (Jocelyn Quivrin). De Alain isch de Ex-Maa vo de Anne und fühlt sich zimlich verlore i de Situation, dass er wider mit de Anne schlaft. Im Lauf vom Film nimmt aber de Antoine de Platz neb de Anne ih. Eigentlich isch de Antoine alles, was d Anne hasst: Er isch Polizist und zu allem häre no vom Drogedezernat. Trotzdem hed er s mit sinere charmante Art gschafft, d Anne für sich z erobere.

Handlig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

De Film spiilt in Paris. Er isch i drü Handligsabschnitt iteilt, sie wärdid bezeichnet als 1. Trimeschter (premier trimestre), 2. Trimeschter (deuxième trimestre) und 3. Trimeschter (troisième trimestre).

1. Trimeschter[ändere | Quälltäxt bearbeite]

S erste Trimeschter stellt d Hauptfigure vom Film vor. Es gid en Iiblick i d Gschicht vo de Teenager, wo versuechid, zwüsche Schuel, Musig, ihrne Eltere, Kollege und Kolleginne, Liebi, Droge und Parties ihre Wäg z finde. D Lola erfahrt, dass ihre Fründ, de Arthur, sie die Ferie betroge hed. Trost bietet ihre de Mael, dem sie zwar immer nöcher chund, mit dem sie aber am Schluss vom Trimeschter Striit hed. De Mael gratet weg sinere ungeteilte Lideschaft fürd Musig i Konflikt mit sinere Familie. Trotzdem schaffts de Mael am Konzert vo „No shampoo“ ufzträtte. D Anne bandelt wieder mit ihrem Ex, em Alain, ah und me bechund en Iiblick ih ihres chaotische Privatläbe. D Zügnisübergab vom 1. Semester stellt d Teenager vor es erneuts Problem, da ihri Leistige eher schlecht als recht sind.

2. Trimeschter[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Im zweite Trimeschter wird d Versöhnig vo de Lola und em Mael zeigt. Zum Leid vom Alain lehrt d Anne de Antoine nöcher kenne. Glichzitig wird de Anne dur de Fund vo de Lola ihrem Tagebuech klar, dass d Lola nümme s chline Meitli isch, wo sie immer no denkt hed, und dass sie s Läbe vo ihrer Tochter nümme unter Kontrolle hed. So erfahrt sie von ere exzessive Party, vo de Lola ihrne Schwierigkeite mit em iversüchtige Arthur und ihrere neu erwachte Liebi zum Mael. Die Jugendliche verbringed e Wuche in England, wo d Lola und de Mael zämechömid. De Mael wott aber si best Kolleg, de Arthur, ned hintergah, und so bliibt ihri Beziehig erstmal gheim.

3. Trimeschter[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Im dritte Trimeschter gestahd d Anne de Lola, dass sie ihres Tagebuech gläse hed. Für d Lola isch das en Vertrauensbruch, sie hed d Schnauze voll und sie ziehd zu ihrem Vater. Det merkt sie aber glii, dass sie ihri Mueter meh brucht, als sie eigentlich dänkt. So ziehd d Lola nach ere churze Ziit wider zu de Anne. Es isch a de Ziit, dass Mueter und Tochter sich ussprächid, dass d Anne lehrt, de Lola en gwüsse Freiirum z gwähre und dass d Lola lehrt, s Gliichgwicht zwüsche Schuel und Liebi wiederhärzstelle. Am Endi vom Film stahd de Mael offe zu de Lola und au d Anne isch inere Beziehig mit em Antoine. Am Mael sii Vater isch bim ene wiitere Konzert vo „No Shampoo“ debii und akzeptiert schlussendlich sogar am Mael sini Musiglideschaft.

LOL-Codes[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Die Jugendliche wo nach 1990 gebore sind, um die wos im Film gahd, sind die erst Generation gsie, wo mit Handy, Internet und MP3-Player ufgwachse sind. Das heisst natürlich au, dass die zwüschemänschliche Beziehige anders pflegt wärdid: Die Jugendliche gsehnd sich die Schuel, telefonierid ufem Heiwäg und redid denn im MSN oder andere Chat-Programm wiiter. Und die, mit dene me ned sowieso die ganz Ziit in Kontakt isch, die findet me de uf Facebook oder andere soziale Netzwärk wieder. Natürlich heisst das, dass die Jugendliche ihri eigeni Sprach hend, mit Usdrück wie LOL, XD, ROFL oder LMAO.

  • LOL (= Laughing Out Loud) wird für jedi Art und Wiis vo Lache brucht. Me cha „lol“ langzoge oder churz schriebe. Churz („lol“) bedütets es churzes näbesächlichs Lache, langzoge („looool“) es luuts und langs Lache.
  • ROFL (= Rolling On The Floor Laughing) isch en Steigerig von „lol“. Wills aber eher komisch tönt, wirds weniger benutzt als „lol“.
  • LMAO (= Lauging My Ass Off) wird vor allem die USA brucht und bedütet luuts und härzhafts Lache.
  • XD (= Smiley, wo so viel heisst wie „Ich lach mich tot“)

Wenn me sii Chopf nach links dreiht, erkennt me es lachends Comic-Gsicht. S „X“ stellt die zämekniffene Auge dar, s „D“ s lachende Muul. Es wird äbefalls als Usdruck vo Lache brucht.

  • OMG (= Oh My God) heisst „Oh mein Gott“ oder „Mini Güet“ und drückt Entsetze us.
  • WTF (= What The Fuck) heisst „Was zum Tüfel“ oder soviel wie „Wie Bitte?!“. Es drückt äbefalls Entsetze us.

Musig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Soundtracks zum Film stammid grössteteils vo de Originalband („No shampoo“) vom Film sälber. Es gid aber au einigi Titel, wo vo Künstler oder Bands wie m Jean-Philippe Verdin, Supergrass, Katie Stables, Bright Eyes, Junesex, Kaponz & Spinoza, Declan de Barra und de Maidi Roth ufgno worde sind.

Uszeichnige[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Sophie Marceau (Anne) hed im Jahr 2008 de "Jury Preis" gwunne. D Christa Theret (Lola) isch 2010 für ihri Rolle als Lola für de "César Award" nominiert gsie. De Film sälber isch nie für en Uszeichnig nominiert gsie.

Kritik[ändere | Quälltäxt bearbeite]

LOL (Laughing out Loud) hed wiitgehend positivi Kritike erhalte. Einigi Kritiker bemänglid jedoch, dass LOL (Laughing out Loud) z villi Parallele mit em Film „La Boum – Die Fete“ us em Jahr 1980, wo d Sophie Marceau damals scho mitgspielt hed, heig.

De Gerhard Midding vo de Berliner Zeitung lobt, dass de Film spontan und früsch wirkt, will er au die Erwachsenerolle mit unverbruchte Gsichter bsetzt hed.

D Internetsiite evants.com schriebt, dass LOL (Laughing out Loud) de Närv vode Ziit trifft, wie s damals au „La Boum – Die Fete“ gschafft hed. Allerdings hinterliessi LOL (Laughing out Loud) kei nachhaltende Idruck.

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]