Kernkraftwerk

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Demonstration vor em Chärnchraftwärch Gösge

Es Chärnchraftwärch (KKW) isch es Chraftwärch, wo ufgrund vo Atom-Chärnspaltig Wärmi und us de Wärmi Strom erzügt wird. Chärnchraftwärch werdet au, bsunders vo Gägner vo de Chärnchraft Atomchraftwärch (AKW) gnennt. Will bi de Chärnspaltig Radioaktivität entstoht, wo vo de Umwält abgschirmt muess werde, sind si umschtritte. Zur Ziit git's uf de Wält öppe 210 Chärnchraftwärch mit 436 Reaktorblöck, wo am Netz sind[1]. Di Charftwärch decket öppe 13% vom wältwite Schtrombedarf.

Unfäll[ändere | Quälltäxt bearbeite]

In Chärnchraftwärch het's immer wider Schtörfäll gäh, wo s Vertraue vo de Bevölkerig in die Form vo de Energiigwünnig stark beiiträchtiget hei. De schlimmschti Unfall bisher isch im April 1986 im Chärnchraftwärch z Tschernobyl passiirt, wo de Block 4 explodiert isch und grossi Mänge vo radioaktive Nuklid in d Athmosphäre cho sind.

Im März 2011 sind bim Chärnchraftwärch Fukushima I und in andere japanische Chärnchraftwärch durch es Ärdbebe und de aaschliessend Tsunami d Notschtrom-Generatore und s Chüelsyschtem usgfalle, was zu höcher Radioaktivitäts-Freisetzig und ere erhebliche Beiiträchtigung vo de Umwelt gfüert het. Die genaue Folge au uf d Mönsche dört sind hüt no nöd abzschätze.

Bereits 1979 het's im Chärnchraftwärk TMI in de USA ebefalls en Chärnschmelzi gäh, wo aber relativ wenig Radioaktivität frei gsetzt worde isch.

Type[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Z unterscheide sind die hüt rund 460 AKW weltwiit gemäss em unterschiedliche Reaktor-Syschtem und der unterschiedliche Gebäude-Druckhülle, em sog. Containment:

  • Liechtwasser-Reaktore (LWR):
    • Es gitt dervo die sog. Siedewasser-Reaktore (SWR), in erschter Linie vom amerikanische Typ General-Electric (mit hüt starkem japanischem Lizenzbau): Rund 40 mit eme sog. Mark-1-Containment, wo au d Unfallreaktore z Fukushima bsitze. Denn gits rund 30 mit eme Mark-2-Containment und 8 (drunter auch s AKW Leibstadt in der Schwiiz) mit eme Mark-3-Containment. Alli Containment-Type do funktioniere bi Uuslegigs-Unfall durch Druckabbau mit ere grosse wassergfüllte Kondensationschammer. Ebefalls die beide dütsche Siedewasserreaktore z Gundremminge von Siemens, die 9 von der schwedische Asea (hüüt ABB) baute Anlage und die vier in Japan betriibene sog. fortgschrittene Siedewasser-Reaktore ABWR von GE-Hitachi.
    • Denn gitts d Druckwasser-Reaktore (DWR), mit emene Anteil von mehrere hundert Stück der düütlich verbreitetscht Reaktortyp. Ganz klar dominant isch dertbii s amerikanische Modell von Westinghouse und französischem, japanischem und neuerdings chinesischem Lizenzbau dervo, gfolgt von rund 50 Anlage vom russische Typ WWER-1000 und 22 Anlage vom russische Typ WWER-440. En amerikanische Schpezialtyp vom DWR, wo s nur in de USA gibt, isch der "Ice Condenser", 9 Anlage, wo der Druck im nitt allzu grosse Containment mit Hilf von grosse inschtallierte Iis-Blöck söll abbaut werde. Z erwähne denn noch die 11 von Siemens baute DWR, wo hütt noch in Dütschland, der Schwiiz, Holland und Brasilie betriibe werde.
  • Schwerwasser-Reaktore:

En Typ, wo von Kanada entwicklet worde isch und mit rund 40 Einheite v.a. dört und in Indie betriibe wird, isch der Schwerwasser-Reaktor CANDU, wo nitt normals Wasser wie der LWR als Moderator und Küehlmittel bruucht, sondern Deuterium. Ein Block dervo schtoht auch in Rumänie.

  • RBMK-Reaktore:

En wiitere Reaktor-Typ isch der russisch RBMK, der Unfallreaktor von Tschernobyl, wo en Graphit-Moderator verwendet wird. Immer noch 11 Anlage dervo werde hüüt in Russland betriibe.

  • AGR-Reaktore:

En schpezielle Reaktor-Typ wird zum grosse Teil (rund 12 Anlage) noch in Grossbritannie betriibe. Er entschpricht grob em Modell, wo 1956 in Calder Hall als erschte kommerzielle Reaktor-Typ weltwiit ans Netz gange isch und verwendet als Küehlmittel CO2-Gas.

  • Schnelli Brüeter:

Ebefalls en ganz schpezielle Reaktortyp, wo als no riskanter gilt als der übrig AKW-Park, z.B. will er wiitgehend mit Plutonium betriibe wird, isch der schnelli Brüeter. Es gitt ihn im russische Bielojarsk im Ural, und auch China und Indie werde nöchschtens wohl Brüeter in Betriib neh, während Frankriich sin Superphénix bekanntlich schtillglegt het.

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Chärnchraftwärch – Sammlig vo witere Multimediadateie

Einzelnochwiis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. IAEO: Power Reactor Information System