Datei:Steinwild Augstmatthorn.ogv

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steinwild_Augstmatthorn.ogv(Ogg-Audio-/Video-Datei, Theora/Vorbis, Längi: 5 min 44 s, 483×272 Pixel, 1,11 Mbps)
Commons-logo.svg Die Datei un d Informatione derzue were us em zäntrale Mediearchiv Wikimedia Commons (Allmänd) iibunde. Zur Bschriibigssite uff de Allmänd Zur Bschriibigssite uff de Allmänd

Bschryybig[ändere]

Bschryybig
Deutsch: Steinböcke, Steingeissen und Jungtiere am Augstmatthorn

28. Juli 2009

Zu Beginn des 20. Jahrhunderst wurde am Harder wieder Steinwild angesiedelt. Die Kolonie wanderte zum Augstmatthorn und hat heute eine Grösse von ca. 150 Tieren.
English: Ibex, or wild goats, and their young on Augstmatthorn (a mountain of the Emmental Alps) on July 28, 2009. At the beginning of the 20th century ibex were reintroduced nearby. The colony migrated to Augstmatthorn and today there is a group with a size of about 150 animals.
Datum
Quälle Eigeni Arbet
Urheber Hans Schneider

Lizänzierig[ändere]

Ich haa s Urheberrächt an däm Wärch un vereffetlig s dodermit unter däre Lizänz:
w:als:Creative Commons
Namenännig Wytergab unter glyche Bedingige
Die Datei isch lizänziert unter dr Creative-Commons-Lizenz Namensnännig – Wytergab unter glyche Bedingige 3.0 nit portiert.
Du derfsch:
  • des Wärch an anderi wytergee – des Wärch kopiere, verbreite un ibertrage
  • des Wärch verändere – des Wärch aapasse
Unter däne Bedingige:
  • Namenännig – Du muesch dr Name nänne in däre Art un Wyys, wie s dr Autor oder Lizänzgeber spezifiziert het (aber nit uf e Art, wu verlangt, ass si Dii oder Dyy Gebruch vum Wärch unterstitze un guetheiße).
  • Wytergab unter glyche Bedingige – Wänn du des Wärch veränderesch, umwandlesch oder druf ufböusch, no derfsch s Ergebnis nume unter dr glyche Lizänz vereffetlige wie des.

Dateiversione

Klick uf e Zytpunkt zu aazeige, wie s dert usgsäh het.

Version vomVorschaubildMäßBenutzerKommentar
aktuell12:49, 4. Aug. 20095 min 44 s, 483 × 272 (45,7 MB)Jochanan~commonswiki{{Information |Description={{de|1=Steinböcke, Steingeissen und Jungtiere am Augstmatthorn 28. Juli 2009 Zu Beginn des 20. Jahrhunderst wurde am Harder wieder Steinwild angesiedelt. Die Kolonie wanderte zum Augstmatthorn und hat heute eine Grösse von ca.

Di folgende Sytene händ en Link zu dem Bildli:

Wältwyti Dateinutzig

Die andere Wikis bruche die Datei:

Metadate