Tschechoslowakische Republik (1945-1948)

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Československá Republika (tschechisch und slowakisch)
Tschechoslowakischi Republik
Flagge der Tschechoslowakei
Wappen der Tschechoslowakei
Flagge Wappen
Wahlspruch: Die Wahrheit siegt!
(Tschechisch Pravda vítězí)
Amtsschpraach Tschechisch, Slowakisch
Hauptschtadt Prag
Schtaatsform Republik
Schtaatsoberhaupt Präsident vo de Tschechoslowakei
Regierigschef Ministerpräsident vo de Tschechoslowakei
Flächi 140.800 km² (bis 1946, beziehungswis bis 1948), (ab 1946) de facto 127,900 km²
Iiwohnerzahl 12,5 Millione
Bevölkerigsdichti ca. 78,9 (1946) Iiwohner pro km²
BIP/Iiwohner 3,501 $ (1948)[1]
Währig Tschechoslowakischi Krone
Gründig 4. April 1945
Nationalhymne Kde domov můj und Nad Tatrou sa blýska
Nationalfiirtig 28. Oktober
(Staatsgründung 1918)
Ziitzone UTC +01:00
Kfz-Kennzeiche ČSR
Vorwahl +42
Fläche und Bevölkerung beziehed sich uf s Johr 1946
Czechoslovakia 1945-1948.png

Während m Zweite Wätchrieg isch d Tschechoslowakei von de Landcharte Europas verschwunde. D erneute Ufträte vom Staat in de Dritte Tschechoslowakische Republik (tschechisch: Třetí Československá Republika, slowakisch: Tretia Československá republika, amtliches Kürzel ČSR), isch nöd nurs Resultat vo de Politik vo de siegriche westliche Verbündete, Frankriich, Großbritannie und de Vereinigte Staate, sondern au es Indiz für d Stärke vom tschechoslowakische Ideal und hät so erneut d Demokratie, wie i de Erste Tschechoslowakische Republik, verkörpert. Doch am Ändi vom Zweite Weltchrieg isch d Tschechoslowakei teilwis i de sowjetischi Iflussbereich gfalle. Diese Umstand hät Plän oder Strategie für de Widerufbau vom Staat in de Nachkriegszit dominiert. Di politisch und wirtschaftlich Organisation vo de Tschechoslowakei isch i Verhandlunge zwischen m Edvard Beneš und der Kommunistische Partei vo de Tschechoslowakei (KSČ) entschide worde.

Gschicht[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Befreiig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Dritt Tschechoslowakisch Republik isch, mit intensiver Unterstützung dur die i de UdSSR bildete tschechoslowakische Legione, überwiegend dur d Roti Armee befreit worde. Sie hät Bratislava am 4. April und Prag am 9. Mai 1945 igno. De südwestlichi Teil vo Tschechie isch dur d 3. US-Armee (General Patton) befreit worde. In de Hauptstadt ischs zwischm 5. und 9. Mai zum Prager Uftsand cho. D Besetzig vo Prag dur d Rot Armee am 9. Mai hät de Kampf vom tschechoslowakische Widerstand gäge s Naziregime beendet.

Territoriali Neuordnig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

D Tschechoslowakei isch i de Gränze vo 1937 widerhergestellt worde; d Karpatenukraine isch trotz de Bsetzig dur d Sowjetunion no bis 1948 Bstandteil vom Staat ksi, bi Bratislava isch zuesätzlich 1946 de sogenannti Pressburger Bruggechopf zu Laste vo Ungarn vergrösseret und en 4'400 km² grosse Landesstreife, wie es im Morgenthau-Plan ursprünglich plant ksi isch, im Osten erworbe worde. Damit isch s die grösst Uusdehnig vo de Tschechoslowakei nach m Zweite Wältchrieg ksi.

1945[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Die so genannti Dritti Republik (1945-1948) isch im April 1945 enstande. Denn z Košice isch am 4. April d tschechoslowakischi Exilregierig installiert worde und isch im Mai uf Prag zoge. Si hät s sogenannte Kaschauer Programm erla und hät zahlrichi Parteie verbote. D Bevölkerig vom Land isch vo de sowjetische Befreiig begeistert ksi. No im gliche Jahr isch e Koalition us füf Parteie ufbaut worde.

1946[ändere | Quälltäxt bearbeite]

In de Wahle vom Mai 1946 hät d KSČ über 40% vo de Stimme erhalte und isch d stärchsti Partei ksi. De Edvard Beneš isch trotzdem Präsident vo de Republik, und de Jan Masaryk weiterhin Usseminister blibe. De Klement Gottwald isch neu zum Ministerpräsident worde.

1947[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Im Juli 1947 hät d tschechoslowakischi Regierig, mit de Zustimmig vo de KSČ, e Iladig zur Teilnahm am Marshall-Plan übercho. D Sowjetunion hät sofort druf reagiert und hät das underbunde.

1948[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Lueg au: Februarumsturz

Im Johr 1948 sind fast alli Postione kommunistisch bsätzd ksi. De Kommunistischi Inneminister hät im Jänner 1948 12 Prager Polizeichefe entlo und sie dur Kommuniste ersetzt. Die Handlig hät grosse Protest im Parlament usglöst und vil nödkommunistischi Minister sind zruggträte. Doch stad Neuwahle isch s zum Februarumsturz cho und de Klement Gottwald isch Präsident worde und hät e neui nur kommunistischi Regierig bildet und e neui Verfassig ufgsetzt.

Bevölkerig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Nach m Zweite Wältchrieg hät d Tschechoslowakei rund 150.000 militärischi und rund 418.000 zivili Opfer z beklage gha, wobi s sich bi 350.000 Tote um Jude ghandlet hät. Ändi 1945 sind rund 100.000 Karpatedütschi us der Slowakei vertribe worde. Im Mai 1945 4,5 Mio. hät d Tschechoslowakei dütschi Iwohner gha. So hät de Staat im Juni 1945 circa 14.882 Mio Iwohner ka. Dur d Vertribig vo de Dütsche isch d Iiwohnerzahl uf ca. 12,5 Mio Iwohner gschrumpft.

Lueg au[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Literatur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Jessup, John E. (1989): Eine Chronologie Konflikt und Auflösung, von 1945 bis 1985.
  • Veber, Václav: Im folgenden schicksalhaften Tag im Februar. Prag: LN Publishing, 2008. 426 S. ISBN 978-80-7106-941-6.
  • Kaplan, Karel: Wahrheit der Tschechoslowakei von 1945 bis 1948. Prag: Panorama, 1990. 245 S. ISBN 80-7038-193-0.

Weblinks[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Tschechoslowakischi Republik (1945-1948) – Sammlig vo witere Multimediadateie

Einzelnachwiis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. Harvnb|Madison|2006 Seite 185