Terence David John Pratchett

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Terry Pratchett (2012)

Dr Terence David John Pratchett (* 28. April 1948 in Beaconsfield, Buckinghamshire, England; † 12. März 2015) isch an englischer Fantasy-Schriftsteller gsii. Ma kennt ean bsunders wegs sina Büacha üba d’Schiebawealt, wo in 27 Schprocha übasetzt wora sin. Dr Pratchett hot mit sina Fro Lyn in da englischa Grafschaft Wiltshire gwohnt. Bi sina Fans hoaßt a o „Pterry“, weil i sinam Buach „Pyramiden“ alle Lüt so hetzige Näma hond wia Ptraci oda Pteppic.

Sis Leaba[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Terry Pratchett hot sine erschte Gschicht mit 13 ussabrocht: „The Hades Business“ isch erscht in da schüalazitig und denn im Science Fantasy Magazine vaöffentlicht wora. 1965 hot er als Journalischt bi `na Lokalzitig agfanga. Döt hot a a Interview mit Peter Bander van Duren gmacht, wo a klens Verlagshus gleitet hot, und bi deam Interview hot Pratchett vazellt, dass er o an Roman gschrieba hei: „Die Teppichvölker“. 1980 isch dr Pratchett Pressesprecher vom Central Electricity Generating Board (CEGB) wora. Wia sich zoagt hot, dass er vo sina Bücha leaba ka, hot a sin Job bi da CEBG 1987 gschmissa. Uf des ane isch sin Output uf 2 Romane im Johr gschtiega – 2003 isch a noch J.K.Rowling der Autor mit da meischta vakofta Büacha in England gsi.

Dr Pratchett isch am 12. März 2015 im Alter vo 66 Johr dehaim gstorbe an de Folg vun ere Alzheimer-Chranket.

Schiebawealt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Pratchett hot 40 Roman üba d‘ Schiebawealt publiziert, wo alle vaschiedene Aschpekte vo üsara Wealt parodiere. D’Schiebawealt isch flach und wird vo vier Elefanta tret, wo ufm Rucka vo `na riesiga Schildkrot („Groß A'Tuin“) schtond. Parodiert weren Themana wia klassische Fantasy- und Science-Fiction-Motiv, aba o Rock & Roll, Filme, Zitinga, Religion, Philosophie, chinesische und ägyptische Geschichte und so wita.

Werke[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Büacha zur Schiebawealt[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  •  Die Farben der Magie. Heyne, München 1992 (Originaltitel: The Colour of Magic), ISBN 3-453-05860-7.
  •  Das Licht der Phantasie. Heyne, München 1989 (Originaltitel: The Light Fantastic), ISBN 3-453-03450-3.
  •  Das Erbe des Zauberers. Heyne, München 1989 (Originaltitel: Equal Rites), ISBN 3-453-03451-1.
  •  Gevatter Tod. Heyne, München 1990 (Originaltitel: Mort), ISBN 3-453-04290-5.
  •  Der Zauberhut. Heyne, München 1990 (Originaltitel: Sourcery), ISBN 3-453-04300-6.
  •  MacBest. Heyne, München 1992 (Originaltitel: Wyrd Sisters), ISBN 3-453-05408-3.
  •  Pyramiden. Heyne, München 1991 (Originaltitel: Pyramids), ISBN 3-453-04505-X.
  •  Wachen! Wachen!. Heyne, München 1991 (Originaltitel: Guards! Guards!), ISBN 3-453-05029-0.
  •  Faust Eric. Heyne, München 1992 (Originaltitel: Faust Eric), ISBN 3-453-06234-5.
  •  Voll im Bilde. Goldmann, München 1993 (Originaltitel: Moving Pictures), ISBN 3-442-41543-8.
  •  Alles Sense. Goldmann, München 1994 (Originaltitel: Reaper Man), ISBN 3-442-41551-9.
  •  Total verhext. Goldmann, München 1994 (Originaltitel: Witches Abroad), ISBN 3-442-41557-8.
  •  Einfach göttlich. Goldmann, München 1995 (Originaltitel: Small Gods), ISBN 3-442-41566-7.
  •  Lords und Ladies. Goldmann, München 1995 (Originaltitel: Lords and Ladies), ISBN 3-442-42580-8.
  •  Helle Barden. Goldmann, München 1996 (Originaltitel: Men at Arms), ISBN 3-442-43048-8.
  •  Rollende Steine. Goldmann, München 1996 (Originaltitel: Soul Music), ISBN 3-442-41589-6.
  •  Echt zauberhaft. Goldmann, München 1997 (Originaltitel: Interesting Times), ISBN 3-442-41599-3.
  •  Mummenschanz. Goldmann, München 1997 (Originaltitel: Maskerade), ISBN 3-442-41593-4.
  •  Hohle Köpfe. Goldmann, München 1998 (Originaltitel: Feet of Clay), ISBN 3-442-41539-X.
  •  Schweinsgalopp. Goldmann, München 1998 (Originaltitel: Hogfather), ISBN 3-442-41631-0.
  •  Fliegende Fetzen. Goldmann, München 1999 (Originaltitel: Jingo), ISBN 3-442-41625-6.
  •  Heiße Hüpfer. Goldmann, München 1999 (Originaltitel: The Last Continent), ISBN 3-442-41646-9.
  •  Ruhig Blut. Goldmann, München 2000 (Originaltitel: Carpe Jugulum), ISBN 3-442-41652-3.
  •  Der fünfte Elefant. Manhattan (Goldmann), München 2000 (Originaltitel: The Fifth Elephant), ISBN 3-442-54509-9.
  •  Die volle Wahrheit. Manhattan (Goldmann), München 2001 (Originaltitel: The Truth), ISBN 3-442-54518-8.
  •  Der Zeitdieb. Manhattan (Goldmann), München 2002 (Originaltitel: Thief of Time), ISBN 3-442-54528-5.
  •  Wahre Helden. Manhattan (Goldmann), München 2001 (Originaltitel: The Last Hero), ISBN 3-442-54531-5.
  •  Maurice der Kater. Manhattan (Goldmann), München 2004 (Originaltitel: The Amazing Maurice and His Educated Rodents), ISBN 3-442-54570-6.
  •  Die Nachtwächter. Manhattan (Goldmann), München 2003 (Originaltitel: Night Watch), ISBN 3-442-54536-6.
  •  Kleine freie Männer. Manhattan, München 2005 (Originaltitel: The Wee Free Men), ISBN 3-442-54586-2.
  •  Weiberregiment. Manhattan, München 2004 (Originaltitel: Monstrous Regiment), ISBN 3-442-54564-1.
  •  Ein Hut voller Sterne. Manhattan, München 2006 (Originaltitel: A Hat Full of Sky), ISBN 3-442-54608-7.
  •  Ab die Post. Manhattan, München 2005 (Originaltitel: Going Postal), ISBN 3-442-54565-X.
  •  Klonk!. Manhattan, München 2006 (Originaltitel: Thud!), ISBN 3-442-54616-8.
  •  Der Winterschmied. Manhattan, München 2007 (Originaltitel: Wintersmith), ISBN 3-442-54619-2.
  •  Schöne Scheine. Manhattan, München 2007 (Originaltitel: Making Money), ISBN 3-442-54631-1.
  •  Der Club der unsichtbaren Gelehrten. Manhattan, München 2009 (Originaltitel: Unseen Academicals), ISBN 978-3-442-54673-2.
  •  Das Mitternachtskleid. Manhattan, München 2011 (Originaltitel: I Shall Wear Midnight), ISBN 978-3442546381.
  •  Steife Prise. Manhattan, München 2012 (Originaltitel: Snuff), ISBN 978-3-442-54705-0.
  •  Raising Steam. 2013.

Andere Werke[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  •  Alarm im Teppich-Reich. Verlag Sauerländer, Aarau/Frankfurt am Main 1972 (Originaltitel: The Carpet People, übersetzt von Käthe Recheis), ISBN 3-7941-0142-1 (neu veröffentlicht von Heyne 1994 als Die Teppichvölker, übersetzt von Andreas Brandhorst).
  •  Der Sonne dunkle Seite. Science-Fiction-Roman. Goldmann Verlag, München 1977 (Originaltitel: The Dark Side of the Sun, übersetzt von Tony Westermayr), ISBN 3-442-23254-6 (neu veröffentlicht von Heyne 1989 als Die dunkle Seite der Sonne, übersetzt von Andreas Brandhorst).
  •  Strata oder die Flachwelt. Science-Fiction-Roman. Goldmann Verlag, München 1983 (Originaltitel: Strata, übersetzt von Heinz Zwack), ISBN 3-442-23434-4 (neu veröffentlicht von Heyne 1992 als Strata, übersetzt von Andreas Brandhorst).
  •  Ein gutes Omen. Die freundlichen und zutreffenden Prophezeiungen der Hexe Agnes Spinner. Rogner & Bernhard, Hamburg 1991 (Originaltitel: Good Omens, übersetzt von Andreas Brandhorst), ISBN 3-8077-0247-4 (mit Neil Gaiman).
  •  Echte Katzen tragen niemals Schleifen. Droemer Knaur, München 1991 (Originaltitel: The Unadulterated Cat, übersetzt von Sonja Hauser), ISBN 3-426-02792-5 (neu veröffentlicht von Goldmann 2005 als Die gemeine Hauskatze).
  •  Trucker. Roman der Nomen-Trilogie. Heyne Verlag, München 1992 (Originaltitel: Truckers, übersetzt von Andreas Brandhorst), ISBN 3-453-06263-9.
  •  Wühler. Roman der Nomen-Trilogie. Heyne Verlag, München 1992 (Originaltitel: Diggers, übersetzt von Andreas Brandhorst), ISBN 3-453-06264-7.
  •  Flügel. Roman der Nomen-Trilogie. Heyne Verlag, München 1992 (Originaltitel: Wings, übersetzt von Andreas Brandhorst), ISBN 3-453-06265-5.
  •  Nur du kannst die Menschheit retten. Bertelsmann Verlag, München 1994 (Originaltitel: Only You Can Save Mankind, übersetzt von Sabine Schmidt), ISBN 3-570-12075-9.
  •  Nur du kannst sie verstehen. Bertelsmann Verlag, München 1995 (Originaltitel: Johnny and the Dead, übersetzt von Emily Pichelsteiner), ISBN 3-570-12113-5.
  •  Nur du hast den Schlüssel. Goldmann Verlag, München 1997 (Originaltitel: Johnny and the Bomb, übersetzt von Regina Winter), ISBN 3-442-43817-9.
  •  Die Gelehrten der Scheibenwelt. Piper Verlag, München/Zürich 2004 (Originaltitel: The Science of Discworld, übersetzt von Andreas Brandhorst, Erik Simon), ISBN 3-492-28521-X (mit Ian Stewart und Jack Cohen).
  •  Die Philosophen der Rundwelt. Mehr von den Gelehrten der Scheibenwelt. Piper Verlag, München/Zürich 2004 (Originaltitel: The Science of Discworld II: The Globe, übersetzt von Andreas Brandhorst, Erik Simon), ISBN 3-492-28522-8 (mit Ian Stewart und Jack Cohen).
  •  Darwin und die Götter der Scheibenwelt. Piper Verlag, München/Zürich 2006 (Originaltitel: The Science of Discworld III: Darwin’s Watch, übersetzt von Andreas Brandhorst, Erik Simon), ISBN 3-492-26593-6 (mit Ian Stewart und Jack Cohen).
  •  Der ganze Wahnsinn. Storys. Piper Verlag, München/Zürich 2007 (Originaltitel: Once More* With Footnotes, übersetzt von Andreas Brandhorst), ISBN 978-3-492-70155-6.
  •  Eine Insel. Manhattan, München 2009 (Originaltitel: Nation, übersetzt von Peder Brehnkmann), ISBN 978-3-442-54655-8.
  •  The Long Earth. Random House, 2012, ISBN 978-0-857-52010-4 (mit Stephen Baxter).
  •  Dunkle Halunken. Piper Verlag, München 2013 (Originaltitel: Dodger, übersetzt von Andreas Brandhorst), ISBN 978-3492703017.
  •  The Long War. Random House, 2013, ISBN 978-0-857-52011-1 (mit Stephen Baxter).

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Terry Pratchett – Album mit witere Multimediadateie

Interviews[ändere | Quälltäxt bearbeite]