Michael Kühntopf

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Dr Michael Kühntopf
Dr Michael Kühntopf (rechts) un dr Adin Steinsaltz in dr ICZ in Züri

Dr Michael Kühntopf (uf d Welt cho am 11. Augschte 1957 z Düsseldorf, heimatberechtigt z Gältu) isch e dütsch-schwiizerische Kultuur- und Räligionswüsseschaftler, Publizist und Autor.

Läbe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Er isch als Dütscher 2005 in'd Schwiiz cho un läbt sitdem als freie Schriftsteller mit sinere Familie z'Wide im Kantoon Aargau i dr Schwiiz. Sin räligionswüsseschaftliche Schwärpunkt het er im Judetum. So het er e Biographii vom Nathan Birnbaum gschribe, wo en öschtriichische Früh-Zionist gsi isch. Au es Schweiz-Lexikon het er veröffentlicht. Es isch im 2006 zersch erschine und b'handelt Ört, Persone, Sache, Dialekt-Usdrück un Helvetisme.

Nutzer vo dr dütsche Wikipedia hän em Kühntopf vorgworfe, er heigi bi sineri Büecher Wikipedia-Tekscht verwendet, ohni sich an d Lizänzrächt z halte. Zum eine isch der Vorwurf bi sim Schwiiz-Lexikon erhobe worde, zum zweite bi sim Buech Wir stellen 0,2 % der Menschheit, aber die Hälfte aller Weltmeister über jüdischi Schachspiiler und au bi Juden, Juden, Juden. D Vorwürf sin usserhalb vo dr Wikipedia nid wyter verfolgt worde. [1]

Wärch (Üswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Nathan Birnbaum. Biographie, Dibenga 1990
  • Schweiz-Lexikon. Sach- und Sprachlexikon zur Schweiz, Books on Demand, Norderstedt 2008 (4. Ufflag)
  • Jüdische Chronik, Books on Demand, Norderstedt 2008 (drü Deile).
  • Rabbiner und Rabbinerinnen - von den ältesten Zeiten bis in die Gegenwart, Books on Demand, Norderstedt 2009
  • Alltag in der Schweiz: Leben und Arbeiten in der Eidgenossenschaft, Conbook, Meerbusch 2010
  • "Wir stellen 0,2 % der Menschheit, aber die Hälfte aller Weltmeister" - Juden im Schach, Books on Demand, Norderstedt 2010
  • Lesefrüchte. Gesammelte Rezensionen aus den Jahren 2008 - 2011, Books on Demand, Norderstedt 2011
  • Gedanken eines nicht mehr ganz jungen Mannes bei Betrachtung der Brüchigkeit dieser Welt sowie der Fragwürdigkeit der eigenen Existenz, Books on Demand, Norderstedt 2012

Kinofilm (Mitwirkung)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • IMAGE PROBLEM. Ein Film von Simon Baumann und Andreas Pfiffner. Frenetic Films Zürich, 2012 (satirischer Dokumentarfilm)

Presseartikel (Üswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Sitz ab! Helvetismen, in: Basler Zeitung, 31. Juli 2006
  • Isabella Gyr, In der Schweiz wird das Poulet grilliert, in: Schweizer Familie 31, Zürich, 3. August 2006
  • Deborah Sutter, Deutscher Ratgeber lästert über Schweiz, in: 20 minuten, Zürich, 25. November 2010
  • Kaktus der Woche für Michael Kühntopf, in: Schweizer Illustrierte, Zürich, 29. November 2010
  • Iwona Eberle, Zehn Jahre geteiltes Wissen für jedermann, in: Sonntag 13/2011, Baden AG, 31. März 2011
  • Gieri Cavelty, Geri Müller, die Hamas und die Juden. Die Israelitische Kultusgemeinde Baden fürchtet sich vor einem antiisraelischen Stadtammann, in: Aargauer Zeitung, Aarau, 14. Februar 2013
  • Website der Woche: www.jewiki.net, in : tachles. Das jüdische Wochenmagazin, Zürich, 14. März 2014

Weblink[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Michael Kühntopf – Sammlig vo witere Multimediadateie

Einzelnochwiis[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Benutzersperrung/Michael_K%C3%BChntopf