Konjunktion

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

Konjunktione sin e Undergruppe vo de Partikle und ghöre dodemit zu de únflektierbare (= únveränderliche) Wörter. Sí verbinde Deilsätz, Einzelwörter, Satzglyder oder Deilwörter mitenand:

  • Verbindig vo Deilsätz: Er hät vyl Gæld und síni Frau liebt en.
  • Verbindig vo Einzelwörter: ich und du
  • Verbindig vo Satzglyder: Ich kumm heim und iss z Nacht.
  • Verbindig vo Deilwörter: A- und Verkauf

Anstell vom "und" in sælle vier Funktione ka au e anderi Konjunktion stoh, z.B. odder, aber, denn, ...

Klasse[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Ydeilig noch Funktion[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Mer ka Präpositione noch Gebruch in verschydeni Klasse ydeile.

  • Næbeordnendi Konjunktione
    Sí verbinde zwei Hauptsätz, zwei Næbesätz oder zwei Satzglyder mitenand.
    Bíspyl: und, oder, aber
  • Underordnendi Konjunktione
    Sælli Konjunktione verbinde e Hauptsatz mit me Næbesatz.
    Bíspyl: während, wyl, dass, nochdèm, ob
  • Mehrdeiligi Konjunktione
    Sí sin im Alemannische sæltener in Gebruch wie im Hochdytsche. De erscht Deil stoht vor de erschte Elemænt, wo verbunde wird, de zweit zwüsche de Beide.
    Bíspyl: weder - no, entweder - odder, nit numme - sondern au
  • Infinitivkonjunktione
    Uff d Infinitivkonjunktione folgt immer e Verb im Infinitiv (Grundform). Abhängig vom Dialækt, oft au vo de Konjunktion, wird im Alemannische e "z" vor s Verb bzw. hinder d Vorsilbe ygfiegt, oder s wird e zum vor s Verb gstellt:
    Myr fahre uff Konschtanz zum öbber bsüeche / um öbber z bsüeche.
    Aber:
    Myr fahre uff Konschtanz, anstatt öbber z bsüeche (nit: anstatt zum ...)
    Bíspyl: um z/zum, anstatt z
  • Satzdeilkonjunktione
    Dodezüe ghöre numme d Konjunktione als und wie. Oft wird e Verglych dargstellt:
    Öbber wie ich
    Ich lüeg des als Beleidigung a.

Ydeilig noch Bedytig[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Mer ka Konjunktione aber au noch de Bedytig ydeile. Deno ergænn sich dí folgende Gruppe:

  • additiv
    S wird e Areihig oder Uffzällig úßdruckt.
    Bíspyl: weder - no, und
  • adversativ
    Sælli Konjunktione drucke e Gegesatz úß.
    Bíspyl: aber, allerdings
  • disjunktiv
    Mithilf vo denne Konjunktione wird úßdruckt, dass es zwei Mögligkeite git.
    Bíspyl: entweder - odder, nit numme - sondern au
  • explikativ
    S wird e Erklärig aghänkt.
    Bíspyl: des heißt
  • kausal
    Dí kausale Konjunktione drucke e Grund úß.
    Bíspyl: denn, wyl, sodass
  • konzessiv
    Mit denne Konjunktione macht mer e Yrumig.
    Bíspyl: obwohl, wenn au
  • komparativ
    Mer druckt e Verglych úß. Dodezüe ghört numme d Konjunktion wie.
  • 'lokal
    D Konjunktion bezieht sich uff de Ort.
    Bíspyl: wo, wo - her
  • modal
    Sælli Wörter drucke Umständ, Mittel und Art und Wís úß.
    Bíspyl: wie wenn (hochdt. als ob), indèm, als, wie
  • temporal
    S wird d Zít zum Úßdruck brocht.
    Bíspyl: während, wo, bis

Quelle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Lüeg au[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Alemannische Satzbau, Relativsatz