Historienmalerei

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
E Bischbil für Historiemoolerei: Jan Matejko, D Verabschiidig vo dr Verfassig vom 3. Mai 1791 z Warschau, gmoolt zum hundertjöörige Jubileum 1891. Dargstellt isch, wie Mitgliider vom Sejm under em Juubel vo de Iiwooner vo Warschau in d Johanneskathedrale iine gönge, wo si en Äid uf d Verfassig sölle schwööre, wo erst grad verabschiidet worden isch. Im Middelpunkt cha mä dr Sejmmarschall Stanisław Małachowski gsee, wo vo begäisterete Abgeordnete uf de Aggsle dräit wird und dr Verfassigstext umeschwänkt. Dr Mooler het im Köönig Stanislaus II. August Poniatowski nume e Nääberolle gloo. Mä gseet en mit eme Huet am lingge Rand vom Bild, wien er sini Metresse Elżbieta Szydłowska begrüesst.

D Historiemoolerei isch e Kunstgattig, wo iiri Ursprüng in dr Epoche vo dr Rönessans het. Dr Gattigsnaame Historie oder Historiemoolerei leitet sich etümologisch us em Wort historia oder au istoria ab. In dr Historiemoolerei wärde historischi, aber au religiöösi, mythisch-saagehafti oder au lidderarischi Stoff dargstellt, wo uf en äinzige, ahistorische Momänt verdichtet si. Vilmol stoot e Held im Middelpunkt, e groossi Äinzelpersöönlikäit, wo zäigt wird, wie si autonom handlet. Historiebilder si käini realistische Darstellige vo historische Eräigniss, sondern die wärde mit voller Absicht verkläärt und zum Gschichtsmüthos überhööt. Dorum si s vilmol Herrscher, wo dr Ufdraag für sä geen, si chaufe oder usstelle.

Liddratuur[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  • Sven Beckstette: Das Historienbild im 20. Jahrhundert. Künstlerische Strategien zur Darstellung von Geschichte in der Malerei nach dem Ende der klassischen Bildgattungen. Dissertation, Freie Universität, Berlin 2010 [1]
  • Wolfgang Brassat: Das Historienbild im Zeitalter der Eloquenz. Von Raffael bis Le Brun. Akademie-Verlag, Berlin 2002, ISBN 3-05-003757-1
  • Monika Flacke (Hrsg.): Mythen der Nationen. Ein Europäisches Panorama. Katalog. Berlin 1998
  • Stefan Germer, Michael F. Zimmermann (Hrsg): Bilder der Macht. Macht der Bilder. Zeitgeschichte in Darstellungen des 19. Jahrhunderts. München/Berlin 1997
  • Ralph Gleis: Anton Romako. Die Entstehung des modernen Historienbildes. Wien, Köln, Weimar 2010, ISBN 978-3-412-20613-0
  • Thomas Gaehtgens, Uwe Fleckner (Hrsg.): Historienmalerei. Reimer, Berlin 1996, ISBN 3-496-01138-6
  • Werner Hager: Geschichte in Bildern. Studien zur Historienmalerei des 19. Jahrhunderts. Hildesheim/Zürich/New York 1989
  • Thomas Kirchner: Der epische Held. Historienmalerei und Kunstpolitik im Frankreich des 17. Jahrhunderts. Fink, München 2001, ISBN 3-7705-3397-6
  • Harald Klinke: Amerikanische Historienmalerei. Neue Bilder für die Neue Welt. Graphentis Verlag, Göttingen 2011, ISBN 978-3-942819-00-8
  • Rudolf Kuhn: Erfindung und Komposition in der Monumentalen Zyklischen Historienmalerei des 14. und 15. Jahrhunderts in Italien. Lang, Frankfurt a.M. 2000, ISBN 3-631-37022-9
  • Ekkehard Mai, Anke Repp-Eckert (Hrsg.): Triumph und Tod des Helden. Europäische Historienmalerei von Rubens bis Manet. Katalog. Köln 1987
  • Ekkehard Mai (Hrsg.): Historienmalerei in Europa. Paradigmen in Form, Funktion und Ideologie. Mayence 1990

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

 Allmänd (Commons): Historienmalerei – Sammlig vo witere Multimediadateie
Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Historienmalerei“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.