Franz Keller

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech
Franz Keller

Dr Franz Keller (* 1913; † 1991) ische Schwiizer marxischdische Psücholòog, Èhäberaater u sozialischdische Fridensakdiwischd gsii, wo Büecher u Artikel gschribe hed.

Sis Läbe[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Dr Keller hed, wo n er junggsii isch, z’Solodurn gläbd. Är het de Psychologii, Filosofii u Literatuurgschichd a de n Universidäte Züri, Bärn, Müngche, Wien u Paris schdudiert. 1938 hed er sii Dokdertitel berchòo mid ere n Aarbed über Eitelkeit und Wahn: Eitelkeit als Charakterschwäche und als Grössen- und Verfolgungswahn. Was dr Leonhard Ragaz u dr Carl Gustav Jung gschribe héi hed ne seer beíiflussd. Ab 1938 hed er as Psycholòog u Grafolòog z’Ascona u z’Züri gschaffed.

Dr Keller isch Mitgliid vor SP, vor Gsellschafd Schwiiz–Sowietuniòon, vor Gsellschafd Schwiiz–DDR u vor Schwiizerische Fridensbewègig gsi. Är isch o Mitgliid vom Presídium (vo sire Sekziòon) vom Wältfridensraat gsi. Zäme mid em Theo Pinkus hed er di unabhängig-sozialischdischi Ziitschrifd Zeitdienst usegää. Är hed o Artikl gschribe für ds Profil u für e Vorwärts.

Ide 1950er Jaar isch er mängisch lèngeri Ziit ir DDR gsi. Ide 1960er Jaar isch dr Keller Sekretär vom Regionaalkomitèe Bärn–Mittellang vor Bewegig gäg di atomaari Bewffnig vor Schwiiz gsi. Är isch o Mitgliid vor Schwiizerische Veréinigung für schdraaflòose Schwangerschafdsabbruch gsi. 1983 hed sech dr Keller gäge d’Schliessig vom Bärner Büròo vor sowjètische Naachrichdenagentur Novosti düre Bundesrat Rudolf Friedrich iigsedzt.[1]

Vili Ziit hed er i siim Chalet "Fermate" z’Feutersoey bi Gschdaad gläbd. Är isch mid vilne relativ bekannte Lüut i Kontakt gsii, wi sini im Schwiizerische Soziaalarchiv deponierti Briefsammlig zéigd. Bis zu sim Läbesändi hed er brobiert, Chrischdetuum u Marxismus zämezbringe. Dr Keller isch verhüraated gsi u hed e Dochter ghaa.

Schrifte (Uuswahl)[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Monograpfe
  • Psychologische Zeitlupe: Die jüngste Vergangenheit im Vergrösserungsglas eines Psychologen. Solothurn: Buchdruckerei Vogt–Schild A.G., 1941 OCLC 637240542
  • Wie sich finden? Möglichkeiten der Eheanbahnung. Riggenbach, Basel 1942?. OCLC 601084245
  • Vom seelischen Gleichgewicht: Betrachtungen über Psychohygiene und Religion. A. Francke, Bern 1945. OCLC 257868013
  • Frei werden von Hemmungen. Riggenbach, Basel 1954. OCLC 36110635
  • Die moderne Ehe. Eine zeitgemäße Antwort auf die sexuelle Frage. (1. Teil: "Die kranke Ehe und ihre Heilung"; 2. Teil: "Die gesunde Ehe") Humata Verlag, (Münzgraben 4 in) Bern 1954. OCLC 14665918[2]
  • Das Schicksal der abendländischen Kultur. Manuskript, 70 Seiten, Schweizerisches Sozialarchiv Ar. 128.5
Artikel/Buechkapitel
  • Die Aufgaben des Seelenarztes: Vortrag. In: Sonntagsblatt der Solothurner Zeitung. 15/1943.
  • Die richtige Gattenwahl: Eine Auseinandersetzung mit den Sympathietheorien von Kretschmer, Szondi und Jung. In: Festschrift zum 60. Geburtstag von Professor Dr. phil. Heinrich Hanselmann. Rotapfel, Erlenbach/Zürich 1945, S. 39–47. OCLC 603859875
  • Der Fall Kramer. In: NZZ vom 17. August 1951, Blatt 6
  • Die sieben Schichten der Person. In: Ordo Humanus, Verlag der Internationalen Gemeinschaft für Psychologie und Verlag Jugenddienst, 4/1974.
  • Kommunen: Modelle für die Zukunft? Die Beurteilung von neuen Formen der Sexualität und des Gemeinschaftslebens im Sozialismus. In: National-Zeitung am Wochenende. 8. Juni 1974.
  • Wandlungen der Psychotherapie im 20. Jahrhundert. In: Ordo Humanus, Nr.104, 2/1975, S.41–53, Luzern/Erstfeld: Verlag der Internationalen Gemeinschaft für Psychologie und Verlag Jugenddienst (Separatdruck) OCLC 313085020
  • Psychoanalyse des Sündenfalls. In: Henri von Schumacher, Franz Keller. Menschwerdung oder Sündenfall! Zeitschrift Ordo Humanus, Verlag der Internationalen Gemeinschaft für Psychologie und Verlag Jugenddienst, Luzern/Beromünster, Nr.106, 3/1975 OCLC 82512938
  • Über die Neurosen von Freud und Jung: Probleme und Problemprojektionen der grossen Psychologen. Mit einem Kommentar von August E. Hohler. In: nz am wochenende. Die politisch–kulturelle Wochenausgabe der National-Zeitung. Nr.254, 16. August 1975, S. 1 und 5.
  • Aufklärung und Romantik in der Tiefenpsychologie. In: Ordo Humanus, Nr.112, 2/1976, Luzern/Beromünster: Verlag der Internationalen Gemeinschaft für Psychologie und Verlag Jugenddienst. OCLC 428142022
  • Insel Utopia – ein Nirgendwo? In: Basler Magazin (Wochenendbilag vo dr Basler Zeitung) Nr.52 vom 29. Dezember 1979, S. 6–7.

Weblingg[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Kwälle[ändere | Quälltäxt bearbeite]

  1. "Friedensbewegung kritisiert 'absurde Drahtzieher–Theorie'." Ir Basler Zeitung Nr. 103 vom 4. Mei 1983, S.13 (mid eme Foti)
  2. Rezension von Fernando Pedroni in Genus, Band 11, Nr. 1/4 (1955), S. 278-279. (OCLC 4896904732)
Dä Artikel basiert uff ere fräie Übersetzig vum Artikel „Franz_Keller“ vu de dütsche Wikipedia.

E Liste vu de Autore un Versione isch do z finde.