Diaspora

Us der alemannische Wikipedia, der freie Dialäkt-Enzyklopedy
Hops zue: Navigation, Suech

Mit Diaspora (vo Griechisch διασπορά, Verschtreutheit) meint mä Gmeinde vo religiöse oder ethnische Gmeinschafte wo as Minderheite verschdreut under Anderschgläubige oder Aaghörige vo ethnisch verschiidene Gmeinschafte läbe und d Gebiet sälber wo si wohne.

Die jüdischi Diaschbora[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Urschbrünglig isch dr Begriff Diaschbora für die jüdische Siidlige wo im babylonische Exil entschdande si. Dr Uusdruck isch zum erschde Mol in däm Zsämmehang in dr Septuaginta, dr altgriechische Übersetzig vom hebräische Tanach, wo die ältischti Übersetzig vom ganze Tanach isch, bruucht worde.

Hützudag meint me drmit alli Jude wo nit z Israel läbe. S hebräische Wort Galut (גלות) wird öfters bruucht in däm Zsämmehang, vor allem wenn mä än unfreiwilligi Exilierig meint, susch bruucht mä im allgemeine s Wort Diaschbora.

Die evangelisch Diaschbora[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Das si Gebiet vor allem im Süde vo Dütschland wo die Evangelische in dr Minderheit si und Broblem hai ihri religiöse Inschdidutione wie Pfarrhüser, Chille usw. finanziell z erhalte. D Diaschbora überchumt Hilf vo de evangelische Chillebehörde und dur dr Gustav-Adolf Verein und dr Martin Luther Bund.

Die katholischi Diaschbora[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Mä redet vo erä katholische Diaschbora, wenn im ä Gebiet d Katholike weniger as ä Drittel vo dr Bevölkerig uusmache, in Nord- und Nordweschdütschland, in de skandinavische und emä Deil vo de angelsächsische Länder.

Die afrikanisch Diaschbora[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Das si alli Lüt vo afrikanische Urfahre und ihri Kulture, wo vom 16. bis zum 19. Johrhundert nach Übersee verschleppt worde si dur Sklavehändler.

Die armenisch Diaschbora[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Im Lauf vo ihrer Gschicht si d Armenier immer widr vo Eroberer, vor allem vo de Perser, de Araber, de Mongolen und de Türken, underdruckt und verdriibe worde. Die Überläbende si in d Länder vom Middlere Oschde, Europa und Amerika gflüchtet, wo si Gmeinde bildet hai.

Die irisch Diaschbora[ändere | Quälltäxt bearbeite]

Im 19. Johrhundert si vili Ire vor allem wäge Hungersnöt nach Ängland und in die Vereinigte Schdaate uusgwanderet.